Fusionsversammlung
Überwältigende Eintracht bei Preußen Borghorst und SV Wilmsberg

Borghorst -

Auch wenn der bestellte Notar zuerst nicht kam und ein Ersatz gefunden werden musste, ging die Fusionsversammlung zwischen Preußen Borghorst und SV Wilmsberg wie geplant über die Bühne. Mit beinahe 100 Prozent Zustimmung in allen Punkten. Der Name des neuen Vereins lautet Borghorster Fußballclub. Von Detlef Held
Dienstag, 26.11.2019, 15:38 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 26.11.2019, 15:38 Uhr
Karin Schulze Kersting (o.l.) führte durch die Versammlung. Anspannung am Vorstandstisch bei (v.l.) Stephan Fischer, Klaus Brüning und Karl-Heinz Brinkert. Die Mitglieder haben das Wort (u.l. und r.). Die Stimmkarten gingen in die Höhe. Warten auf den Notar mit Reinhard Rotterdam (r.).Erster Kassenprüfer wird Günther Edler.
Karin Schulze Kersting (o.l.) führte durch die Versammlung. Anspannung am Vorstandstisch bei (v.l.) Stephan Fischer, Klaus Brüning und Karl-Heinz Brinkert. Die Mitglieder haben das Wort (u.l. und r.). Die Stimmkarten gingen in die Höhe. Warten auf den Notar mit Reinhard Rotterdam (r.).Erster Kassenprüfer wird Günther Edler. Foto: Thomas Strack
„Heute ist ein historischer Tag für den Fußballsport in Borghorst“, bedankten sich die frisch gewählten Vorstandsmitglieder des neuen Fußballvereins, Karl-Heinz Brinkert und Klaus Brüning
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7091438?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F
Nachrichten-Ticker