Fußball: Bezirksliga 12
Doppelter Abschied beim SV Wilmsberg

Borghorst -

Beim SV Wilmsberg herrscht am letzten Spieltag des Jahres 2019 Abschiedsstimmung. Vor dem Spiel gegen Concordia Albachten werden Torwart Lukas Schröder und Niclas Ochse verabschiedet.

Freitag, 06.12.2019, 14:10 Uhr aktualisiert: 06.12.2019, 15:56 Uhr
Niclas Ochse (hier gegen Jens Hauptmeier, r.) verlässt den SV Wilmsberg im Winter und zieht nach Bremen.
Niclas Ochse (hier gegen Jens Hauptmeier, r.) verlässt den SV Wilmsberg im Winter und zieht nach Bremen. Foto: Thomas Strack

„Schröder kann den Aufwand mit drei Mal Training in der Woche wegen seiner Meisterschule nicht mehr stemmen und geht zu seinem Stammverein zurück. Niclas Ochse orientiert sich beruflich und privat nach Bremen“, muss SVW-Trainer Christof Brüggemann beide mit einer Träne im Auge ziehen lassen.

Aber auch bei den Albachtenern bahnen sich Wechsel an. Trainer Jens Truckenbrod und sein Co. Fabian Fröhning hören zum Winter auf und werden von Marco Müller (ehemals Fortuna Schapdetten) ersetzt. Dem Vernehmen nach wollen beide aber als Spieler für Albachten am Ball bleiben.

Neuland wird für die Piggen auch das Gelände sein, auf dem erstmals ein Heimspiel stattfinden wird. „Jetzt, direkt nach der Fusion, spielen wir aus Gründen der Völkerverständigung auf dem Kunstrasen der Preußen“, witzelt Brüggemann, dass die Begegnung wegen des Wetters auf Kunstrasen ausgetragen werden soll.

Im Hinspiel stellten sich die Wilmsberger nicht besonders gut an und holten nach einem Rückstand noch einen Punkt. 2:2 hieß es damals, was Brüggemann als „leistungsgerecht“ bezeichnete.

In der Tabelle befinden sich beide Teams dicht an dicht, denn die Piggen (19) haben nur drei Punkte Rückstand auf Albachten (22).

Verletzungsbedingt ausfallen wird beim SV Wilmsberg nur Angreifer Ricardo Bredeck, der an einer Erkältung laboriert.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7114525?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F
Nachrichten-Ticker