Germanen verlieren 0:4 beim FCE
Eine Halbzeit lang Bockmist

Horstmar -

Nichts zu holen gab es am Samstag für den TuS Germania Horstmar. Bei der Reserve des FC Eintracht Rheine setzte es eine 0:4 (0:3)-Niederlage. „Das, was wir geboten haben, war nicht ligatauglich“, kritisierte Trainer Bernd Borgmann.

Sonntag, 08.12.2019, 18:28 Uhr
Germania Horstmar (hier Pascal Edelmann, r.) brachte den FCE Rheine zwar hier in Straucheln, unterlag auf dem Nebenplatz in Rheine aber klar mit 0:4.
Germania Horstmar (hier Pascal Edelmann, r.) brachte den FCE Rheine zwar hier in Straucheln, unterlag auf dem Nebenplatz in Rheine aber klar mit 0:4. Foto: Thomas Strack

Die an ihren Kunstrasenplatz gewöhnten Gäste kamen mit dem tiefen Naturgeläuf in Rheine gar nicht klar. Das war ein Faktor für Borgmann, warum es nicht lief. Als schwerwiegender stufte er allerdings das schwache Zweikampfverhalten seiner Truppe ein. Insofern gab es aus seiner Sicht nichts daran zu rütteln, dass die Eintrachtler zur Pause verdient 3:0 vorne lagen.

„In der Kabine habe ich noch mal an die Ehre der Jungs appelliert. Sie haben alle eingesehen, dass die erste Halbzeit Bockmist war“, brachte Borgmann seine Mannen wieder einigermaßen auf Kurs.

Die Horstmarer hielten sich jetzt an die Vorgaben, legten mehr Eifer an den Tag und ließen nur noch einen Gegentreffer durch Till Ossenberg zu. „Für ein eigenes Tor sind wir aber zu keinem Zeitpunkt infrage gekommen“, fasste Borgmann seine Eindrücke zusammen.

Germania Horstmar: Mensing – Berkenbrock (82. Becks), Jung, Overkamp, Wenking – Banker (58. Kinscher), Kortehaneberg, Ruhoff, Kosakowski (82. Kosakowski) – Volmer (66. Schmieder), Brahaj.

Tore: 1:0 und 2:0 Pliet (19./25.), 3:0 A. Willers (42.), 4:0 Ossenberg (65.).

► Am Freitag (13. Dezember) erwarten die Germanen Eintracht Rodde (Anstoß: 19 Uhr).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7118948?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F
Nachrichten-Ticker