Fußball: Bezirksliga 12
Ein Punkt in letzter Sekunde

Burgsteinfurt -

Ein antizipiertes Weihnachtsgeschenk überreichte Alexander Hollermann mit der allerletzten Bezirksliga-Aktion des Jahres des SV Burgsteinfurt dem gelb-roten Anhang. Der Torjäger glich in der Nachspielzeit die Partie gegen die SG Telgte zum 3:3 aus. Ein später Schlussstrich unter einem mauen Match.

Sonntag, 08.12.2019, 18:44 Uhr aktualisiert: 09.12.2019, 13:28 Uhr
Ricardo Faria da Silva (l.) und der SV Burgsteinfurt hatten gegen die SG Telgte um Philipp Hartmann Sekunden vor Schluss das Glück auf ihrer Seite.
Ricardo Faria da Silva (l.) und der SV Burgsteinfurt hatten gegen die SG Telgte um Philipp Hartmann Sekunden vor Schluss das Glück auf ihrer Seite. Foto: Alex Piccin

„Das war kein gutes Spiel von uns“, sagte Trainer Christoph Klein-Reesink. „Bereits beim Aufwärmen hatten wir ein bisschen die Sorge, dass die Mannschaft schon in der Winterpause ist. Die Luft ist raus.“ Ganz richtig war das nicht, denn Hollermann schweißte eine Hereingabe Jonas Grüterings nach vier Minuten zum 1:0 unter den Querbalken. Doch anschließend bewahrheitete sich „Reeses“ Befürchtung.

Bezirksliga 12: SV Burgsteinfurt - SG Telgte 3:3

1/28
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin

Der SVB offenbarte viele Räume, welche die Telgter zu nutzen wussten. Zunächst glich Jo Maffenbeier nach einem Foul an Fahri Malaj per Strafstoß aus (19.), dann drehte der Gefoulte die Partie (36.). Den zweiten Abschnitt bestimmte Burgsteinfurt, jedoch lange Zeit ohne für Gefahr zu sorgen. Bo Weishaupt näherte sich erst an, nutzte dann einen fehl gegangenen Abstoß Max Wulferts zu einem Doppelpass mit Hollermann und dem 2:2 (73.).

„Ein Stück weit haben wir arroganten Fußball gespielt und uns auf die individuelle Klasse Einzelner verlassen. Ich muss mich fast bei den Telgtern entschuldigen“, so Klein-Reesink weiter. Einen Schnitzer im Aufbau nutzte Telgtes Junior Carvalho zur erneuten Führung (83.). Doch der SVB kämpfte. Sekunden waren noch zu spielen, der SG-Strafraum mit 22 Mann gefüllt. Nach einem Abpraller versuchte sich Weishaupt an einen Seitfallzieher, den Hollermann per Kopf ins Netz verlängerte. Der Jubel war groß. Und doch ist der SVB wohl froh, dass jetzt Winterpause ist.

SV Burgsteinfurt: Stegemann – Hintelmann (46. Bode), Brüggemeyer, Hauptmeier, Grütering – Feldhues (24. Greiwe), Artmann – Faria da Silva (84. Anyanwu), Schmerling, Weishaupt – Hollermann.

Tore: 1:0 Hollermann (4.), 1:1 Maffenbeier (19./FE), 1:2 Malaj (36.), 2:2 Weishaupt (73.), 2:3 Carvalho (83.), 3:3 Hollermann (90.+2).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7119122?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F
Nachrichten-Ticker