Fußball: Landesliga
TuS Altenberge sammelt weiter Spielpraxis

Altenberge -

Der TuS Altenberge spielt am Samstag beim Bezirksligisten Vorwärts Wettringen und will dort bestimmte Abläufe im Zusammenspiel – vorne wie hinten – testen. Personell hat sich beim TuS noch nichts Neues ergeben.

Freitag, 24.01.2020, 13:46 Uhr aktualisiert: 26.01.2020, 16:51 Uhr
Tom Hoffmann (M.) und Marc Wenning-Künne werden sich im Tor abwechseln.
Tom Hoffmann (M.) und Marc Wenning-Künne werden sich im Tor abwechseln. Foto: gs

Personell hat sich beim TuS Altenberge in dieser Woche nichts Neues ergeben. „Wir werden übers Wochenende noch einige Gespräche führen. Am Montag können wir mehr sagen“, lässt Abteilungsleiter Dietrich Schulze-Marmeling sich vernehmen. Derweil testet Trainer André Rodine, dessen Vertragsverlängerung ebenfalls noch aussteht, mit seinem Team in Wettringen die Form.

Spielpraxis, die Vertiefung von bestimmten Abläufen, das Verschieben in der Viererkette und ein engagiertes Pressing – das sind die Dinge, die auf dem Matchplan der Altenberger stehen und intensiviert werden sollen. Die Elf von Coach Patrick Wensing, dessen Engagement über die Saison hinausgeht, steht in der Bezirksliga 12 nach 16 Spielen mit 31 Punkten (44:23) auf dem vierten Platz. Tabellenführer Borussia Münster ist mit 34 Zählern in Sichtweite. Beste Torschützen des FC Vorwärts sind Lyon Meyering mit 13 Treffern, Florian Kappelhoff-Rickert mit elf und Torsten Fiefhaus mit sieben.

„Ein starker Gegner, der vor allem in der Offensive viel Qualität besitzt“, urteilt Rodine über den Kontrahenten, der sein Team mehr fordern werde als zuletzt Albachten. Jeweils 45 Minten stehen Tom Hoffmann und Marc Wenning-Künne im Tor. Ausfallen werden Timo Gausling und Niclas Wiechert.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7215251?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F
Nachrichten-Ticker