Handball: Bezirksliga
TB Burgsteinfurt hält 20 Minuten gegen Sparta mit

Burgsteinfurt -

Ein guter Start, doch dann kam nicht mehr viel: Die Handballer des TB Burgsteinfurt haben ihr Heimspiel gegen Sparta Münster verloren.

Sonntag, 26.01.2020, 19:50 Uhr aktualisiert: 27.01.2020, 11:50 Uhr
TB-Kreisläufer Ole Brumley warf vier Tore und war damit Burgsteinfurts bester Torschütze bei der Heimpleite gegen Sparta.
TB-Kreisläufer Ole Brumley warf vier Tore und war damit Burgsteinfurts bester Torschütze bei der Heimpleite gegen Sparta. Foto: Matthias Lehmkuhl

Die Bezirksligahandballer des TB Burgsteinfurt haben auch ihr 14. Saisonspiel verloren. Diesmal mit 20:44 (11:19) gegen den Tabellensechsten Sparta Münster. In den meisten der vergangenen Partien war der Tabellenletzte von Anfang an auf verlorenem Posten.

Doch am Sonntagabend war der ersatzgeschwächte TB 20 Minuten lang auf Augenhöhe. Die Gäste deckten sehr offensiv. Drei ihrer Spieler liefen die TB-Männer vor der Neunmeterlinie an. Die Taktik ging zunächst nicht auf. TB-Spielmacher Amin Amine zog vorne die Fäden. Seine Mitspieler stießen immer wieder im richtigen Moment in die Lücken der löchrigen Sparta-Abwehr.

Bis zur 18. Spielminute lag das Liga-Schlusslicht ungewohnt mit 11:10 vorne. Aber anschließend war die Luft raus. Bis zur Halbzeitpause gelang dem Turnerbund kein einziger Treffer mehr. Ballverluste, Fehlwürfe und technische Fehler reihten sich aneinander. Sparta nutzte nahezu jeden Fauxpas für Tempogegenstöße oder zweite Wellen. TB-Trainer Jochen Gauls versuchte beim Stand von 11:13 das nahende Unheil noch zu verhindern. Vergeblich. Münster zog bis zum Seitenwechsel auf 19:11 davon.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit setzten sich die vielen Fehler des Abstiegskandidaten Nummer eins fort.In der 34. Spielminute erhöhte Sparta bereits auf 24:12. Das Heimdebakel nahm seinen Lauf. Als beim Stand von 20:44 die Schlusssirene dröhnte war die Klatsche perfekt. Jochen Gauls: „Es ist unerklärlich, weshalb meine Mannschaft ab der 21. Spielminute so eingebrochen ist.“

Tore: Brumley (4), Geißler, Huser und Körner (je 3), Amine (2/1), Vinhage (2), Jürgens, Knutzen und Zollhöfer je (1)

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7220404?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F
Nachrichten-Ticker