Steinfurt
Galaxy gewinnt knapp gegen SuS IV

Steinfurt -

Die Aufstiegsträume haben die „Galaktischen“ um Coach Nelson Venancio bereits aufgegeben. Vorteile sieht er vor allem auch darin, nun ohne Druck etwas rum zu experimentieren. Im ersten Spiel der Rückrunde gewannen die Steinfurter gegen den SuS Neuenkirchen IV nun mit 3:2 (2:2).

Sonntag, 16.02.2020, 19:14 Uhr aktualisiert: 16.02.2020, 22:04 Uhr
Andreas Friesen traf zur 2:1-Führung.
Andreas Friesen traf zur 2:1-Führung. Foto: Thomas Strack

Wie schon in der Vorberichterstattung erwähnt, sind die verbleibenden Ligaspiele für Galaxy Steinfurt und Trainer Nelson Venancio eher „Testspiele mit Wettkampfcharakter“. So wechselte er vor allem in der zweiten Hälfte viel durch und experimentierte mit Spielern auf fremden Positionen. Auch daher gewann seine Truppe gegen SuS Neuenkirchen IV „nur“ mit 3:2 (2:2). „Hintenraus ist das auch noch glücklich“, so Venancio. „Die haben uns in den letzten Minuten eingeschnürt und hätten durchaus noch das 3:3 machen können.“ Das 1:0 erzielte Kenan Gökyildiz (8.), ehe Danny Köhler ausglich (18.). Den Steinfurtern gelang die erneute Führung durch Andreas Friesen (2:1), die kurz vor der Pause jedoch Rene Pöhlker ausglich (45.). Den Endstand besorgte der erstmals nur eingewechselte Diogo Maia Rego zum 3:2 (57.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7266083?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F
Nachrichten-Ticker