Fußball: Bezirksliga 12
Ein Sechser aus der Westfalenliga

burgsteinfurt -

Yannik Grabbe vom SuS Neuenkirchen ist Neuzugang Nummer sechs für die nächste Saison. Beim SV Burgsteinfurt schließen sich somit die Lücken, die die scheidenden Spieler hinterlassen werden.

Montag, 17.02.2020, 16:58 Uhr aktualisiert: 18.02.2020, 15:20 Uhr
Neuzugang Nummer sechs von SuS Neuenkirchen: Yannik Grabbe.
Neuzugang Nummer sechs von SuS Neuenkirchen: Yannik Grabbe. Foto: SVB

Christoph Klein-Reesink arbeitet offensichtlich unermüdlich am Kader des SV Burgsteinfurt für die kommende Saison. Am Sonntag hat er Neuzugang Nummer sechs für seine Mannschaft an Land gezogen. Diesmal ist der Stemmerter Coach in der Westfalenliga fündig geworden. Yannik Grabbe heißt der Mann, ist 25 Jahre alt und soll in der Spielzeit 2020/21 die Position des scheidenden Max Feldhues im Mittelfeld bekleiden.

„Grabbe hatte verschiedene Angebote. Unser Vorteil war wohl, dass er zwei Kumpel hat, die bei uns spielen“, erklärte Klein-Reesink den Schritt des 25-Jährigen von der Westfalenliga in die Bezirksliga. Vielleicht haben ihn Lars Bode und Ricardo da Silva aber auch einfach nur bequatscht.

„Zuletzt hat er beim SuS Neuenkirchen unter Nelson da Costa als Trainer gespielt, davor bei FC Eintracht Rheine in der Oberliga“, kennt der Burgsteinfurter die fußballerische Vita seines neuen defensiven Mittelfeldspielers genau. „Das ist echt Gold wert, wenn man auf der Position einen derart erfahrenen Spieler bekommen kann“, freut Klein-Reesink über seinen neuen Sechser.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7269027?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F
Nachrichten-Ticker