Frauen-Landesliga: Burgsteinfurt verliert in Ahlen mit 29:34
Stemmerter Damen nur zweiter Sieger

burgsteinfurt -

Die Handballerinnen des TB Burgsteinfurt mussten in Ahlen – zumindest im Angriff – auf ihre Spielmacherin Paula Cordes verzichten. Sie wurde 60 Minuten lang in Manndeckung genommen, warf aber trotzdem noch acht Tore.

Sonntag, 08.03.2020, 14:00 Uhr aktualisiert: 09.03.2020, 13:50 Uhr
Isabelle Kolthoff erzielte in Ahlen zwei Treffer. Stark war der Auftritt von Lena Spielmann, die sieben Tore beisteuerte.
Isabelle Kolthoff erzielte in Ahlen zwei Treffer. Stark war der Auftritt von Lena Spielmann, die sieben Tore beisteuerte. Foto: Lars Gummich

Handball zu fünft ist nicht ganz einfach. Auch wenn tatsächlich nur fünf gegen fünf spielen, weil eine Person vom Gegner in Manndeckung genommen wird. So geschehen in Ahlen, wo die Damen des TB Burgsteinfurt bei der dortigen SG mit 29:34 (12:19) eine Niederlage kassierten. Allerdings haben die Burgsteinfurterinnen nicht irgendein Spiel verloren, sondern mussten sich eingestehen, dass der Spitzenreiter der Landesliga in der Tat besser war.

„Paula ist von Anfang an in Manndeckung genommen worden, 60 Minuten lang. Und da Marie Runge nicht spielen konnte, weil sie sich an der Schulter verletzt hatte, waren unsere Möglichkeiten im Rückraum begrenzt“, versuchte TB-Trainer Ansgar Cordes zu erklären, dass Ahlen diese Maßnahme klug gewählt hatte.

Cordes vergaß allerdings auch nicht zu erwähnen, dass seine Abwehr nicht optimal gestanden habe und einige Torchancen im Angriff versiebt worden seien. „Ahlen war sehr treffsicher, obwohl Pia Meyer in der ersten Halbzeit auch gut gehalten hat. Hinten standen wir nicht kompakt genug“, so der Coach. Ahlens Jessica Bruland und Laurine Cobaltzky kamen so zu jeweils acht und sieben Treffern.

Burgsteinfurt lag nach zwölf Minuten bereits mit 4:8 in Rückstand und kam bis zur Pause nicht mehr entscheidend heran. Schlimmer noch, der Vorsprung Ahlens wuchs auf sieben Tore bis zur Pause an (19:12). Und das trotz einer Auszeit, die Cordes schon in der zwölften Minute für sein Team in Anspruch nahm.

Auch nach dem Wechsel wurde es nicht besser. Wieder hatten die Gastgeberinnen den besseren Start und zogen davon. Zehn Tore betrug der Abstand bereits nach acht Spielminuten (25:15), die Partie war gelaufen. Nicht ganz, denn Ahlen bekam in den letzten 13 Minuten nur noch vier Treffer zustanden, und der TB holte bis auf fünf Treffer auf. Cordes: „Ahlen war platt.“

Tore: P. Cordes (8), Spielmann (7), J. Cordes (4), Kolthoff, Blum, Nienborg (je 2), Stender (2/2).Thien (1), Peters (1/1).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7316392?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F
Nachrichten-Ticker