Bezirksliga: TV Borghorst unterliegt in Hiltrup mit 25:35
TVB vergibt einen Bigpoint

borghorst -

Borghorsts Handballer haben das Kellerduell bei Eintracht Hiltrup verloren. Die Mannschaft von Trainer Jörg Kriens ließ dabei schon frühzeitig die Köpfe hängen, obwohl dies bei vier Treffern Rückstand, so der Coach, völlig unnötig war.

Sonntag, 08.03.2020, 14:28 Uhr aktualisiert: 09.03.2020, 13:50 Uhr
Felix Frie half bei den Handballern des TV Borghorst aus und erzielte sechs Tore.
Felix Frie half bei den Handballern des TV Borghorst aus und erzielte sechs Tore. Foto: Matthias Lehmkuhl

Die Handballer des TV Borghorst haben im Kellerduell bei Eintracht Hiltrup einen Bigpoint liegen gelassen. Die Mannschaft von Trainer Jörg Kriens unterlag dem Tabellennachbarn mit 25:35 (12:17) und ist damit nur noch zwei Zähler von einem Abstiegsplatz entfernt.

„Ich hatte mir mehr von diesem Spiel versprochen, viel mehr sogar. Wir sind auch ganz gut gestartet und haben die Partie zunächst ausgeglichen gestaltet. Doch dann kam der Bruch, erst machte sich Verzweiflung und dann Resignation breit“, versuchte der Coach die Niederlage zu erklären.

Bis kurz vor der Pause lagen die Borghorster, bei denen Felix Frie mal wieder aushalf, gut im Rennen (24., 11:12). Doch dann riss der Faden. „Da waren auch einige unglückliche Schiedsrichterentscheidungen dabei“, sagte Kriens. Bei einem Siebenmeter beispielsweise habe der Spieler den Fuß bewegt, mehrfach landete der Ball statt im Tor am Pfosten oder der Latte. „Außerdem hatten wir nur einen Torhüter dabei, der auch nicht seinen besten Tag hatte. Eines kam zum anderen“, haderte der Trainer.

Doch statt eine Jetzt-erst-recht-Mentalität an den Tag zu legen, ließen die Borghorster die Köpfe hängen, sodass Hiltrup – ebenfalls kein handballerischer Überflieger – immer besser ins Spiel fand und seinen Vorsprung ausbaute. Neun Minuten nach dem Seitenwechsel lagen die Gastgeber mit sechs Treffern vorne (22:16), in der 46. Minute bereits mit acht (28:20). Auch eine Auszeit brachte nichts ein. In der 52. Minute war die Partie beim Stand von 22:32 endgültig verloren.

Tore: Peters (6), Frie (6/3), Huge (5), Kl.-Berkenbusch (4), Wenner (2/2), Linnenbaum (1), Topp (1/1).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7316449?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F
Nachrichten-Ticker