2:1 gegen Mecklenbeck
Borghorster FC weiß sich zu steigern

Borghorst -

Eine weniger gute erste und eine bessere zweite Halbzeit – das addierte sich zu einem 2:1-Sieg des Borghorster FC gegen Wacker Mecklenbeck auf. Trainer Michael Straube sah Licht und Schatten.

Freitag, 07.08.2020, 13:40 Uhr aktualisiert: 09.08.2020, 12:58 Uhr
Nils Schemann führte den BFC (M.) als Kapitän aufs Feld.
Nils Schemann führte den BFC (M.) als Kapitän aufs Feld. Foto: Brenzel

Der Borhorster FC hat seinen zweiten Sieg im Rahmen der Vorbereitung für sich verbucht. Im Wilmsberger Waldstadion besiegte er am Donnerstag Wacker Mecklenbeck mit 2:1 (0:0).

Einer schwächeren ersten und torlosen Hälfte ließen die Hausherren einen besseren zweiten Durchgang folgen. „Das war okay, aber noch nicht gut. Wir haben einige Dinge gesehen, an denen wir noch arbeiten müssen. Trotzdem: Die Tore haben wir schön herausgespielt“, bilanzierte Trainer Michael Straube.

Dem 1:0 von Alexander Wehrmann (53.) gingen ein Ball von Frederik Teupen und eine Verlängerung von Julius Greshake voraus. Das 2:0 von Simon Scharlau bereitete Alexander Wehrmann mit einer scharfen Hereingabe vor (79.). Der Anschlusstreffer durch Felix Schiwy fiel vier Minuten vor dem Schlusspfiff.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7525265?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F
Nachrichten-Ticker