Sportkegeln: TV Borghorst startet nicht in der Regionalliga
Freiwilliger Rückzug

Borghorst -

Eigentlich würden die Sportkegler des TV Borghorst am übernächsten Wochenende nach ihrem Aufstieg in einer neuen, höheren Liga in die Saison starten. Eigentlich aber nur!

Mittwoch, 26.08.2020, 12:30 Uhr
Die Sportkegler des TV Borghorst (hier v.r. Frank Lammerding, Christof Berning und Jürgen Lammers) haben nach dem Aufstieg jetzt ihren rückzug aus der Regionalliga bekannt gegeben.
Die Sportkegler des TV Borghorst (hier v.r. Frank Lammerding, Christof Berning und Jürgen Lammers) haben nach dem Aufstieg jetzt ihren rückzug aus der Regionalliga bekannt gegeben. Foto: TV Borghorst

Für die Sportkegler des TV Borghorst beginnt am 6. Septemberg die neue Saison. Nachdem man in der vergangenen Spielzeit den Meistertitel in der Oberliga errungen und damit den Aufstieg in die Regionalliga geschafft hatte, wollten die TVBler sich nun auch höherklassig beweisen. Aus verschiedenen Gründen muss dieses Vorhaben aber erstmal zurückgestellt werden.

Zum 30. Juni verlangte der Verband die verbindliche Meldung für die neue Ligenspielzeit. Die TVBler hatten zum Zeitpunkt des Meistertitels die Saison bereits abgeschlossen, jenseits der Oberliga wurde der Spielbetrieb aufgrund der Corona-Pandemie aber ausgesetzt und später dann abgebrochen.

Somit gibt es in den oberen Klassen von der Regionalliga bis zur Bundesliga keine Absteiger, sondern nur Aufsteiger aus den Oberligen. Dies führt zu einer Mehrzahl an Spieltagen. Mit dem kleinen Kader des TVB konnte ein regelmäßiger Spielbetrieb nicht sichergestellt werden, zumal die Mannschaften dann von bislang vier Keglern auf sechs Kegler aufgestockt werden.

Da bis zum Meldedatum zudem auch keine Durchführungsbestimmungen vorlagen und der TVB nur mit einer Zwei-Bahnenanlage aufwarten kann, entschied man sich, auf den Aufstieg zu verzichten und eine weitere Saison Oberliga zu spielen, die nicht aufgestockt wurde und daher weniger Spieltage hat.

Die ungewisse Gesamtlage und die erhöhten Kosten für die Erfüllung eventueller Auflagen und Mehrkosten für die Fahrten wie zu erwartende weitere Kosten veranlasste die Sportkegler zu diesem ungewöhnlichen Schritt.

Viele Vereine haben fusioniert, um Mannschaften aufstocken oder den Wegfall von Kegelanlagen kompensieren zu können, einige Vereine sind sogar auf der Strecke geblieben und mussten sich auflösen. Die Sportkegler des TV Borghorst agieren weiter selbstständig und freuen sich auf das Eröffnungsspiel gegen Lippstadt. Beginn ist um 10.30 Uhr im Gasthaus Küper in Eggerode.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7551542?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F
Nachrichten-Ticker