Fußball: Die Vorbereitung des BFC II
Immer noch in der Findung

Borghorst -

Thomas Grabowski hatte keine leichte Aufgabe. Der Coach der Reserve des Borghorster Fußballclubs musste aus eine ganze Reihe von Kickern aus zwei Vereinen eine Mannschaft/Einheit formen.

Mittwoch, 26.08.2020, 15:52 Uhr
Thomas Grabowski begann seine Trainer-Laufbahn in der Vorsaison bei der Preußen-Reserve, jetzt ist er für die Zweitvertretung des BFC verantwortlich.
Thomas Grabowski begann seine Trainer-Laufbahn in der Vorsaison bei der Preußen-Reserve, jetzt ist er für die Zweitvertretung des BFC verantwortlich. Foto: Thomas Strack

In knapp zwei Wochen wird auch in der Kreisliga A wieder um Punkte gespielt. Für die Reserve des Borghorster FC beginnt die Saison mit einem Auswärtsspiel in Leer, doch damit ist für Thomas Grabowski die Vorbereitung noch lange nicht abgeschlossen. „Wir brauchen bestimmt noch bis zum vierten oder fünften Spieltag, um uns zu finden“, behauptet der BFC-Trainer.

Ein bisschen mehr personelle Planungssicherheit hat Grabowski bekommen, denn mittlerweile steht fest, welche Spieler aus dem Bezirksliga-Kader zur „Zweiten“ stoßen. Dabei handelt es sich um Simon Scharlau, Julius Greshake, Nico Fischer, Alex Dubs, Joshua Olden und Alex­ander Pöpping. Die jetzt so schnell wie möglich einzubinden und mit seinen Vorstellungen vertraut zu machen, ist eine der Hauptaufgaben Grabowskis in den nächsten Tagen und Wochen. „Wir müssen die Abläufe reinkriegen“, weiß der 40-Jährige, der in der Vorsaison als Coach der Preußen-Reserve erste Trainererfahrung sammelte. „Trotzdem bin ich immer noch ein Neuling in der Branche. Einer, der auch durch Fehler lernt.“

Sicher ist sich Grabowski, dass in seinem aktuell 28 Mann starken Team „Jungs mit viel fußballerischer Qualität“ zu finden sind. Ein Saisonziel mag er daraus aber nicht ableiten: „Erstmal müssen wir uns noch weiter finden und eine Mannschaft werden. Dann gucken wir auf den Klassenerhalt, wobei wir unsere Ziele auch Stück für Stück nach oben korrigieren können.“

Mit dem bisherigen Verlauf der Vorbereitung zeigt sich Grabowski zufrieden. Imponiert hat ihm die hohe Intensität, die seine Jungs im Training an den Tag gelegt hätten. In den Tests hingegen bemerkte er Licht und Schatten. „Auf unser jüngstes Spiel gegen Wacker Mecklenbeck können wir aufbauen. Da standen wir stabil“, erinnert der gebürtige Wattenscheider, der eher eine erstmal auf Sicherheit basierende Linie verfolgt.

  • Die Tests des Borghorster FC II: 1:3 gegen den SC Nienberge, 2:1 gegen SW Beerlage, 1:3 gegen Turo Darfeld, 1:2 gegen Wacker Mecklenbeck. Am Sonntag spielt die BFC-Reserve gegen Galaxy Steinfurt.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7551925?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F
Nachrichten-Ticker