Fußball: SV Burgsteinfurt erwartet Germania Hauenhorst
Wer soll beim SVB die Tore schießen?

Burgsteinfurt -

Der SV Burgsteinfurt muss gegen Germania Hauenhorst erneut ohne Torjäger Alex Hollermann antreten. Die spannende Frage also: Wer soll diesmal die Tore schießen?

Freitag, 18.09.2020, 14:02 Uhr aktualisiert: 18.09.2020, 15:23 Uhr
Lars Kormann (M.) ist in puncto Tore schießen kein Blinder. Aber ob er spielen kann, ist noch ungewiss.
Lars Kormann (M.) ist in puncto Tore schießen kein Blinder. Aber ob er spielen kann, ist noch ungewiss. Foto: Günter Saborowski

Fußball ist ein Ergebnissport. Am Ende eines Spiels zählen Tore. Wer mehr als der Gegner geschossen hat, gewinnt die Begegnung. Beim SV Burgsteinfurt ist zumeist Alex Hollermann für diesen Teil zuständig. 21 Treffer waren es in der Corona-Saison in nur 18 Spielen. Hollermann fällt für die Begegnung am Sonntag gegen Germania Hauenhorst jedoch verletzungsbedingt aus, ebenso wie Thomas Artmann (der kann‘s gut mit dem Kopf), Lars Kormann (kann‘s ebenfalls), Ricardo da Silva, Lars Bode und Jannik Willers.

„Wir haben keinen Plan B, aber wir werden uns was einfallen lassen. Nach dem 1:1 gegen Aasee bietet es sich an, darüber nachzudenken, es anders zu machen“, wird Burgsteinfurts Trainer Christoph Klein-Reesink wahrscheinlich nicht noch einmal Andrej Schultheis in die Spitze beordern. „Wir haben 14 gesunde Feldspieler, die müssen jetzt liefern“, ergänzt der Coach. Und: „Verletzte Spieler als Ausrede zählt bei mir nicht.“ Womit er wohl meint als Ausrede für ein Remis oder – schlimmer noch – für eine Niederlage.

„Drei Punkte und fertig“, wollte Klein-Reesink das Gespräch für den Sonntagskick knapp halten. Was ihm nicht ganz gelang, denn „bei Lars Kormann haben wir noch ein wenig Hoffnung, dass er spielen kann. Aber wir haben den dritten Spieltag, nicht den 33. Wir dürfen jetzt kein Risiko eingehen“, will der Trainer seine angeschlagene Leute nicht angeschlagen ins Spiel schicken.

Nun ist Germania Hauenhorst nicht die große Nummer in der Bezirksliga und hat erst einen Sieg (3:2 Mesum II) auf dem Konto. Gegen Aufsteiger Tecklenburg setzte es zuletzt mit 0:4 eine deftige Niederlage, sodass das Torverhältnis bei 3:6 schon im negativen Bereich ist.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7590475?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F
Nachrichten-Ticker