Laufen: TB Burgsteinfurt entwickelt Alternatividee
„Steinhart500“ abgesagt

steinfurt -

Der „Steinhart500“ kann in diesem Jahr nicht stattfinden. Aufgrund der aktuellen Entwicklung in der Corona-Pandemie entschieden sich die Veranstalter zu einer Absage des Traditionswettbewerbs. Ganz umsonst sollen die Vorbereitungen der Läuferinnen und Läufer aber nicht gewesen sein.

Dienstag, 27.10.2020, 14:47 Uhr aktualisiert: 28.10.2020, 15:30 Uhr
Trotz eines hoch gelobten Hygienekonzeptes verzichtet der Turnerbund Burgsteinfurt in diesem Jahr auf die Ausrichtung des „Steinhart500“.
Trotz eines hoch gelobten Hygienekonzeptes verzichtet der Turnerbund Burgsteinfurt in diesem Jahr auf die Ausrichtung des „Steinhart500“. Foto: Jan Gudorf

Der „Steinhart500“ – der Buchenberg-Bagno-Marathon – fällt in diesem Jahr aus. Das teilt jetzt der TB Burgsteinfurt mit, der den Lauf seit Jahren veranstaltet. Geplant war der „Steinhart500“ für den 8. November (Sonntag).

„Wir müssen schweren Herzens die Reißleine ziehen. Unser Hygienekonzept wurde sehr gelobt, doch aufgrund der derzeit immer weiter steigenden Infektionszahlen können wir eine Durchführung auch im Freien mit strengen Auflagen nicht gewährleisten“, heißt es in der Pressemitteilung des Turnerbundes.

Die Entscheidung sei dem TBB nicht leicht gefallen. Man habe in täglichem Austausch mit den Behörden gestanden. In enger Abstimmung mit diesen habe jetzt die Absage erfolgt. „Die Gesundheit der Läuferinnen und Läufer, unserer Helferinnen und Helfer sowie aller Beteiligten steht für uns an erster Stelle. Diese Pandemie muss gestoppt werden, dazu müssen wir alle Einschränkungen in Kauf nehmen“, erklärt TB-Vorständin Dörte Michels. „Unser gesamtes Orga-Team hatte wie immer viel Herzblut in die Vorbereitungen gesteckt, und wir fühlten uns für (fast) alles gerüstet. Doch das ist jetzt höhere Gewalt.“

Damit die Vorbereitungen der Läufer auf den „Steinhart500“ nicht vollkommen umsonst gewesen sind, hat der TB Burgsteinfurt spontan eine Idee entwickelt.

Der „Steinhart500“ kann ab dem 8. November und bis zum 29. November (Sonntag) privat und einzeln gelaufen werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob eine, zwei, drei oder sogar vier Runden in Angriff genommen werden. Die Originalstrecke wird dafür kurzfristig ausgeschildert.

Die Ergebnisse können per Mail an den TB Burgsteinfurt geschickt werden, der dann eine Urkunde zurücksendet. „Für eine Spende an den Verein würden wir Euch den einzigartigen Klinkerstein mit dem Streckenprofil sowie die Schriftzug „Corona 2020 Edition“ inklusive einer Spendenquittung zuschicken“, heißt es seitens des TB Burgsteinfurt. Damit würden sich die Läufer solidarisch gegenüber dem Verein zeigen und dafür sorgen, dass die Veranstaltung auch in den kommenden Jahren erhalten bleibt.

„Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr dieses Angebot reichlich annehmen würdet. Damit helft ihr dem Verein, die bereits entstandenen Kosten etwas aufzufangen. Und für Euch bleibt das Ziel bestehen: „Steinhart500“ – jetzt erst recht“, motiviert Dörte Michels die vielen Ausdauersportler im Kreis zum Mitmachen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7650663?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F
Nachrichten-Ticker