Fußball: Nico Schmerling verlässt den SV Burgsteinfurt nach neun Jahren
Mit den Kumpels aufs Altenteil

Burgsteinfurt/Ochtrup -

Irgendwann kommt bei jedem der Drang, nach Hause zurück zu kehren. Bei Nico Schmerling ist das nicht anders. Nach neun Jahren beim SV Burgsteinfurt zieht es den 32.Jährigen zurück nach Ochtrup, weil er dort mit seinen Kumpels kicken will.

Montag, 08.02.2021, 16:03 Uhr aktualisiert: 08.02.2021, 16:11 Uhr
Ochtrup, ich komme! Mal jubelnd und die Freude über einen Treffer genießend, mal die Richtung vorgebend, was seine neue Aufgabe beim FSV in Ochtrup sein soll: Nico Schmerling geht nach neun Jahren wieder zurück in die Heimat.
Ochtrup, ich komme! Mal jubelnd und die Freude über einen Treffer genießend, mal die Richtung vorgebend, was seine neue Aufgabe beim FSV in Ochtrup sein soll: Nico Schmerling geht nach neun Jahren wieder zurück in die Heimat. Foto: gs

Nico Schmerling hört auf – zumindest in Burgsteinfurt, und das auch nur mit dem Fußballspielen. Der 32-Jährige Ochtruper hat ein neues Betätigungsfeld gefunden. Im Zuge der Verjüngungskur des SV Burgsteinfurt will der Mittelfeld-Allrounder die (Fußball)Plätze wechseln und lieber vor der Haustür kicken, denn Schmerling kehrt nach neun Jahren im Dress der Stemmerter in seine Heimat zurück. Allerdings nicht zu seinem Stammverein Schwarz-Weiß Weiner, nein, er will beim FSV Ochtrup seine Karriere ausklingen lassen.

„Ja, das kann man so sagen. Drei bis vier Jahre kann ich noch spielen – so wie ich spiele. Und die will ich mit meinen Freunden in Och­trup spielen“, sagt der 32-jährige SVB-„Oldie“. Max Moor, ebenfalls ein SVB-Rückkehrer nach Och­trup, ist sein Trauzeuge, Tim Niehues, mit dem Schmerling in Burgsteinfurt im Team war, spielt schon länger wieder beim FSV. Schmerlings Gründe sind durchaus nachvollziehbar. Auch wenn er sportlich in der Bezirksliga ganz bestimmt noch mithalten könnte.

„Ich habe neun Jahre lang kein einziges Spiel wegen einer Verletzung gefehlt, höchstens aus Leistungsgründen oder wegen einer Sperre saß ich zwei Mal auf der Bank. Nie verletzt, immer beim Training – mit mir konnte Reese doch nichts verkehrt machen“, ist sich Schmerling sicher, dass ihn sein aktueller Trainer Christoph Klein-Reesink noch gerne behalten hätte. Aber: „Ich musste weg, ich konnte die Gesichter in Burgsteinfurt schon nicht mehr sehen“, fügt er mit einem deutlichen Lachen an.

„Sportlich und menschlich passt er gut zu uns. Und er ist ein erfahrener Spieler, der die junge Leute führen kann“, glaubt Ochtrups Sportlicher Leiter Clemens Gude. Dabei sei Schmerling sogar vielseitig einsetzbar: „Er kann alles spielen, außer Torwart. Dafür fehlen ihm ein paar Zentimeter“, müssen Torleute bei Gude über 1,90 Meter groß sein.

„Quatsch“, sagt der, über den gerade geredet wird. „Beim Training bin ich sogar oft im Tor“, widerspricht Schmerling. „Die planen mich in Ochtrup glatt als Stürmer ein“, zeigt sich der 32-Jährige verwundert und sieht sich selbst lieber im Mittelfeld. Gegen „ein gutes Auge, ballsicher und dribbelstark“ – so Gudes Beschreibung des 32-Jährigen – hat „Schmerle“ indes nichts einzuwenden. „Er kann aber auch mal eine richtige Drecksau sein. So einen braucht man, denn nur mit Messdienern kann man kein Spiel gewinnen“, hebt Gude noch einen nicht unwichtigen Wesenszug seines neuen Spielers hervor.

„Manche werfen mir ja vor, dass ich zu selten abspiele. Das liegt daran, dass ich auf dem rechten Auge nur noch 15 Prozent Sehkraft habe. Das periphere Sehen ist eingeschränkt“, hat Schmerling eine gute Erklärung dafür, dass Lars Kormann auf der linken Außenbahn seltener die Kugel bekommt als die Mitspieler auf der rechten Seite. Die Ursache war eine Netzhautablösung, die er vor Jahren erlitten habe. Doch: „Man gewöhnt sich an alles. Es geht ja noch“, hat Schmerling seinen Humor durch dieses Handicap keinesfalls verloren. Und im Spiel müssen sie sich beim FSV demnächst einfach nur auf der rechten Seite aufhalten

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7807995?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F
Nachrichten-Ticker