Schach: Carolin Schmitz steht dem SC Steinfurt vor
Das Königsspiel boomt

Steinfurt -

Wieder im Kommen ist Schach. Immer mehr Menschen entdecken in Corona-Zeiten das königliche Spiel für sich. Das hat auch Carolin Schmitz festgestellt. Sie steht dem SC Steinfurt vor und hat sich vor allem der Jugendarbeit verschrieben.

Montag, 12.04.2021, 16:12 Uhr aktualisiert: 13.04.2021, 15:02 Uhr
Carolin Schmitz ist im Alter von zwölf Jahren mit dem Schach angefangen.
Carolin Schmitz ist im Alter von zwölf Jahren mit dem Schach angefangen. Foto: Marc Brenzel

„Schach boomt. Online ist gerade richtig was los“, ist Carolin Schmitz begeistert, dass das Königsspiel wieder populärer wird. Dass dies auch auf die Pandemie zurückzuführen ist, davon ist die Vorsitzende des SC Steinfurt überzeugt. In Zeiten, in denen zahlreiche Sportarten pausieren müssen, würden eben viele das Spiel mit Dame, Türmen und Springern wieder neu für sich entdecken, so die 40-Jährige.

Dazu kommt die Serie „Das Damengambit“, die der Streamingdienst Netflix ausstrahlt und die zu einem echten Hit wurde. „Ich habe mir sagen lassen, dass Schachhändlern zeitweise sogar die Bretter ausgegangen sind“, berichtet Schmitz. Offen bleibt für sie aber die Frage, inwieweit die Schachclubs von dem Hype profitieren. „Alles super, aber ob wir die Leute auch in die Vereine bekommen?“

Der SC Steinfurt, dem Carolin Schmitz seit 2012 vorsteht, ist 93 Mitglieder stark. Rund 40 Prozent sind Kinder und Jugendliche. Eine Quote, die sich sehen lassen kann und die auf die gute Nachwuchsarbeit zurückzuführen ist. „Die wird bei uns groß geschrieben“, betont Schmitz, die seit vier Jahren die jungen Denksportler trainiert und begleitet.

„Die Jugendarbeit übt für mich einen großen Reiz aus“, stellt die Beamtin, die beim Kreis Coesfeld angestellt ist, klar. Nicht zuletzt deshalb ließ sie sich zur Übungsleiterin C im Breitensport ausbilden. Trainiert wird eigentlich in einem Klassenzimmer der Nikomedes-Hauptschule, der gleichzeitig als Schachraum des SCS genutzt wird. „Leider können wir uns seit November da nicht mehr treffen. Der Lockdown eben . . .“, bedauert Schmitz, die neben ihren Aufgaben beim SC Steinfurt auch die der Bezirksvorsitzenden übernimmt. In dieser Rolle ist sie die einzige in ganz Nordrhein-Westfalen.

Aber zuletzt wurde aus der Not eine Tugend gemacht und an der frischen Luft trainiert. „Gemeinsames Jugendtraining ist Sportlern ja wieder erlaubt. Halt nur draußen und ausschließlich für Kids bis 14 Jahre. Und Schach ist Sport“, fand Schmitz einen Weg, die Talente wieder gemeinsam an den Brettern zu versammeln.

Carolin Schmitz begann im Alter von zwölf Jahre mit dem Schach, damals bei den Königsspringern aus ihrem Heimatort Nordwalde. „Meine Mutter hat mich angemeldet. Keine Ahnung, was sie sich dabei gedacht hat“, schmunzelt die Stemmerterin.

Bis in die 2. Liga West führte der Weg. Doch das Kapitel ist erstmal beendet, denn der SCS hat die Mannschaft vom Spielbetrieb zurückgezogen. Kostengründe gaben den Ausschlag. Rund 2000 bis 2500 Euro waren für eine Saison zu veranschlagen. Vor allem für Fahrten, Übernachtungen und Verpflegung. Viel Geld für einen kleinen Club.

Das sei sehr schade, gerade für den Damenbereich, der nicht so breit aufgestellt ist. „Schach“, so Schmitz, „ist eben ein typischer Männersport.“ Und das würde sich überall widerspiegeln – auch bei den Steinfurtern, die 13 Spielerinnen in den verschiedenen Altersklassen aufstellen können.

Für ihr großes Engagement – unter anderem ist Schmitz in der Organisation des großen Schnellschachturniers – wurde die SCS-Vorsitzende unlängst ausgezeichnet. Die Arbeitsgruppe „Frauen in Führung“ des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen kürte sie im Dezember zu einer der Ehrenamtlerinnen des Monats.

Für Carolin Schmitz eine schöne Sache. Aber noch mehr würde sie sich darüber freuen, wenn bald schon wieder freitagabends die regelmäßigen Schachabende im Schachraum der Nikomedes-Hauptschule stattfinden könnten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7912516?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F
Nachrichten-Ticker