Fußball: SC Preußen Münster
Kommen und Gehen ist ausgeschlossen

Münster -

Noch herrscht Ruhe beim SC Preußen Münster. Aber schon bald werden die Spieler des Tabellenzweiten wieder am Übungsgelände eintrudeln, „Winterpause ade“ heißt es am 7. Januar.

Freitag, 02.01.2015, 20:30 Uhr aktualisiert: 02.01.2015, 23:14 Uhr
Transferobjekt: Daniel Frahn (rechts), hier im Zweikampf mit Fabian Hergesell.
Transferobjekt: Daniel Frahn (rechts), hier im Zweikampf mit Fabian Hergesell. Foto: Rene Penno

Und ein Fenster öffnet sich dann zumindest, das Transferfenster . Im Januar können die Proficlubs wieder Spieler verpflichten. Ob das der SCP wie in den Vorjahren auch machen wird, ist noch offen. Sportchef Carsten Gockel und Cheftrainer Ralf Loose haben sich laufend einen Überblick verschafft, die abschließende Antwort steht aber noch aus, ob der SCP seinen 23-köpfigen Kader „aufpeppen“ wird.

Am Freitag bestätigte Loose, dass der Leipziger Stürmer Daniel Frahn auf einem Zettel stehen würde, schränkte aber auch gleich ein: „An ihm sind noch ganz andere Vereine interessiert. Aber er ist ein guter Spieler, keine Frage.“ Carsten Gockel schwächte noch weiter ab: „Wir stehen nicht vor einer Vertragsunterschrift, wir haben noch nicht einmal Gespräche geführt. Ralf Loose und ich haben über ihn wie über viele andere Spieler gesprochen.“ Mehr nicht.

Frahn? Er war einer der Garanten für Aufstiege bei RB Leipzig , 87 Treffer schoss er in 148 Partien. Beim Zweitligisten ist er aber nur zweite Wahl, ein Ausleihgeschäft scheint der 27-Jährige zu bevorzugen,. Münsters Ligarivalen Energie Cottbus, Arminia Bielefeld, Dynamo Dresden sowie die Zweitligisten 1. FC Nürnberg und Erzgebirge Aue sollen Interesse haben.

Beim SCP ist die Entscheidung über Wintertransfers, im Vorjahr wurden Verteidiger Marco Pischorn und Stürmer Soufian Benyamina geholt, nicht gefallen. Tendenziell will Sportchef Gockel das gewachsene und intakte Teamgefüge nicht verändern. Und erwartungsgemäß will sich Trainer Loose natürlich „alle Optionen offenhalten.“ Möglicherweise werden in der ersten Trainingswoche vor dem Abflug ins Trainingslager einige Kandidaten getestet, vielleicht auch länger. Lennart Stoll (U 19 Preußen) könnte aufrücken, Denn, so Gockel: „Wir haben drei zusätzliche Plätze in Estepona gebucht.“ Die Preußen steigen allerdings alles andere als hektisch in diese Transferphase ein. Selcuk Alibaz (Karlsruher SC) und auch Ronny Garbuschewski (Chemnitzer FC) sind kein Thema.

„Bei allen Spielern gibt es grünes Licht“, sagt Loose über die zuletzt verletzten Akteure Philipp Hoffmann, Marcel Reichwein sowie Patrick Kirsch und Jens Truckenbrod. Einzig Torwart Daniel Masuch muss eine abschließende Untersuchung am Dienstag abwarten, ob er wieder voll ins Training einsteigen darf.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2975438?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686215%2F
Nachrichten-Ticker