Preußen Münster: Trainingsstart ohne Überraschungen
Nicht mehr und nicht weniger

Münster -

Die Kiebitze waren ein wenig enttäuscht, als sich der SC Preußen am Mittwoch zurückmeldete: Zwar waren alle Mann an Bord – mehr aber auch nicht. Neuzugänge und Testspieler Fehlanzeige.

Mittwoch, 07.01.2015, 15:48 Uhr
Kevin Schöneberg drehte gestern noch einsame Runden mit den anderen Versehrten des SCP. 
Kevin Schöneberg drehte gestern noch einsame Runden mit den anderen Versehrten des SCP.  Foto: Jürgen Peperhowe

Es läuft schon wieder rund beim SC Preußen Münster : Zum Trainingsstart des Drittligisten hatte Trainer Ralf Loose zunächst den Fokus auf den Kreislauf gelegt. 17 Feldspieler drehten gemeinsam ihre Runden auf dem Trainingsplatz, die Torhüter Marco Aulbach und Max Schulze Niehues gesellten sich zu „ihrem“ Übungsleiter Alex Ogrinc, während die Rekonvaleszenten Daniel Masuch, Philipp Hoffmann und Kevin Schöneberg ihren eigenen Kreisverkehr aufzogen. Sie werden schon bald im Mannschaftstraining zurückerwartet.

Länger wird es bei Patrick Kirsch und Michael Holt dauern, beide waren auf Geheiß des Trainers auf einsamen Pfaden und auf Waldwegen unterwegs.

Neue Gesichter suchte man am Mittwoch vergeblich – ein Zustand, der sich auch nicht zwingend ändern muss. Trainer Loose vertraut grundsätzlich seinen Spielern, „die diesen komfortablen Zustand auch herbeigeführt haben“. In den kommenden Tagen und Wochen werde aber eine Entscheidung über die finale Kaderzusammensetzung fallen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2984408?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686215%2F
Nachrichten-Ticker