Joker Krohne trifft zum Sieg
SCP dreht dramatische Partie gegen Dynamo

Münster. (Update 16.25 Uhr) Preußen Münster hat das Spitzenspiel der 3. Liga gegen Dynamo Dresden mit 2:1 (0:0) gewonnen. Vor 12225 Zuschauern trafen Marcel Reichwein und Rogier Krohne für den SCP, Comvalius hatte Dynamo in Führung gebracht.

Sonntag, 01.02.2015, 13:12 Uhr aktualisiert: 01.02.2015, 20:23 Uhr
Joker Krohne trifft zum Sieg : SCP dreht dramatische Partie gegen Dynamo
Schöneberg spielt heute gegen Dresden. Foto: Jürgen Peperhowe

Dramatik pur im Preußenstadion. Der SCP hat das Spitzenspiel der 3. Liga vor 12225 Zuschauern gegen Dynamo Dresden nicht nur mit 2:1 (0:0) gewonnen, sondern gegen einen direkten Konkurrenten die Partie nach einem 0:1-Rückstand noch gedreht. Die Gäste-Führung durch Comvalius (50.) egalisierte Marcel Reichwein (66.), Joker Rogier Krohne traf keine drei Minuten nach seiner Einwechselung in der 84. Minute zum 2:1. Dresden spielte nach dem Platzverweis für Dominik Baumann in Unterzahl. Beide Treffer bereitete Innenverteidiger Simon Scherder vor. Münster bleibt damit Tabellenzweiter.

U21-Nationalspieler

Frohe Kunde gab es vor der Partie: Emil Atlason (21) von KR Reykjavik wird den SCP ab sofort verstärken. Der 21 Jahre alte isländische U-21-Nationalspieler bestand am Sonntag die sportärztliche Untersuchung und dürfte am Samstag im Derby gegen den VfL Osnabrück spielberechtigt sein. Er ist der dritte Winter-Zugang der Preußen, der Club gab keinen Spieler ab, am Montag um 12 Uhr schließt dann das winterliche Transferfenster.

Preußen gewinnt 2:1 gegen Dresden

1/65
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen Münster hat 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Foto: Jürgen Peperhowe

Kein Augenschmaus

Das Spiel war intensiv, aber alles andere als ein Augenschmaus. Die Preußen bearbeiteten die Dresdner, Dynamo setzte Münster zu, viele Zweikämpfe, vorrangige Konzentration auf auf die Abwehrrarbeit. Das Spielerische blieb auf der Strecke, obwohl die Hausherren etwas mehr versuchten. Vor allem Marcus Piossek und Benjamin Siegert fielen positiv auf. Die Gäste zogen sich aber zügig mit allen Mann zurück vor den eigenen Strafraum und „zerstörten“ damit die meisten Angriffsversuche der Hausherren. Dynamo erstes Ziel war wohl die „Nullnummer“. Kein Gegentor bedeutete mindenstes einen Punktgewinn.

Chancen? Die gab es so gut wie nicht. Ein Schuss von Marcel Reichwein (4.) wurde mit viel gutem Willen notiert, Dresden wurde zwei Mal bei einem Schussversuch geblockt, dann folgte noch ein Kopfball Reichwein nach Freistoß von Amaury Bischoff – da waren schon 40 Minuten gespielt. Die Qualität der Möglichkeiten war dabei eher bescheiden, es war ein zähes Ringen, keiner wollte sich einen Fehler erlauben.

Topteams

Doch nach der Pause nahm das Aufeinandertreffen der Topteams richtig Fahrt auf. Reichwein (48.) hatte die beste Chance bis dahin, doch sein Abschluss war keine Prüfung für Patrick Wiegers. Dann vertändelte Jens Truckenbrod den Ball, Kevin Schöneberg klärte nicht, Amaury Bischoff griff nicht resolut ein, und am Ende der Verwertungskette sorgte Comvalius mit einem strammen Schuss für das 0:1 nach 50 Minuten. Das war überraschend.

Der SCP antwortete wütend. Ein Schuss von Truckenbrod (52.) wurde im letzten Moment geblockt. Zwei Minuten später konnte Piossek ein tolles Solo nicht krönen. Und plötzlich war der SCP in Überzahl, als der in der Pause eingewechselte Dominik Baumann den Preußenspieler Benjamin Siegert im Mittelfeld rüde von den Beinen holte. Schiedsrichter Michael Weiner hatte dabei die beste Sicht auf die Szene und zeigte den roten Karton.

Oberwasser für Münster

Münster bekam natürlich Oberwasser, Dynamo mauerte weiter. Und nach 66 Minuten war der durchaus verdiente Ausgleich markiert. Nach einem Freistoß von Amaury Bischoff verlängerte Simon Scherder mit dem Kopf, und Marcel Reichwein traf aus kurzer Distanz mmit seinem achten Saisontor.

Die Gäste aus Dresden kämpften mit Haken und Ösen, unzählige Foulspiels leistete sich das Team von Trainer Stefan Böger. Schiedsrichter Michael Weiner ließ sie gewähren, es war ein ruppige Begegnung. Beiden Teams war der enorme Druck anzumerken. Trainer Loose brachte Joker Rogier Krohne für die letzten zehn Minuten, Münster wollte den Sieg, Dresden wehrte sich verbissen.

Siebtes Saisontor

Krohnes siebte Saisontor ließ nicht lange auf sich warten, keine drei Minuten nach seiner Einwechselung traf er zum 2:1. Ein fantastischer Pass von Simon Scherder erreichte ihn, der Niederländer spielte Torwart Patrick Wiegers aus – Tor, 2:1, der SCP hatte die Partie gedreht.

 

Münster: Schulze Niehues (3) – Schöneberg (3), Scherder (2), Heitmeier (2,5), Schulz (2,5) – Truckenbrod (3,5), Bischoff (2,5) – Siegert (2,5/88. Berzel – ), Piossek (2), Kara (3/81. Hoffmann –) – Reichwein (2,5/81. Krohne –). – Trainer: Loose.

Ersatzbank: Masuch, Amachaibou, Riedel, Pischorn.

Dresden: Wiegers 3) – Kreuzer (3,5), Hefele (4), Jannik Müller (3), Tekerci (3) – Moll (4/86. Fiel –), Erdmann (4) – Jim-Patrick Müller (4/46. Baumann – ), Dürholtz (4,5), Zeldenrust (4) – Comvalius (2,5/76. Tobias Müller). – Trainer: Böger.

Ersatzbank: Scholz (Tor), Sabah, Vrzogic, Milde.

Tore: 0:1 Comvalius (50., Pass Baumann), 1:1 Reichwein (66., Kopfballvorlage Scherder), 2:1 Krohne (84., Vorarbeit Scherder). – Zuschauer: 12225. – Schiedsrichter: Weiner (Ottenstein) 4,5. – Rote Karte: – / Baumann (53., grobes Foulspiel an Siegert). – Gelbe Karten: Scherder, Kara / Comvalius, Jannik Müller, Erdmann. – Bes. Vorkommnis: Dynamo-Co-Trainer Marco Gebhardt (63.) auf die Tribüne geschickt.

 

Bereits vor dem Anpfiff des Spiels gegen Dynamo Dresden zeigte die Polizei Flagge vor dem Preußenstadion. Rund 2100 Dresdner Fans sind vor Ort, seit Jahren sind erstmals Wasserwerfer vor dem Stadion zu sehen. Die Dresdner Fans wurden unter anderem mit Bussen vom Bahnhof zum Stadion gebracht. Ein Bus blieb dabei nicht unversehrt. Der Spielbeginn wurde um 15 Minuten verschoben worden, da es Probleme beim Einlass der Gästefans gab. Es gab vier Festnahmen beim Einlass. Auch nach dem Spiel war die Atmosphäre vor dem Stadion alles andere als gemütlich. (wir berichten weiter)

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3039694?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686215%2F
Nachrichten-Ticker