Fußball: 3. Liga
2500 Euro Geldstrafe für Preußen-Trainer Loose

Münster -

Das DFB-Sportgericht hat die Geldstrafen für die Rudelbildung beim Spiel zwischen Energie Cottbus und Preußen Münster kurz vor Weihnachten ausgesprochen. SCP-Coach Ralf Loose soll 2500 Euro blechen.

Mittwoch, 04.02.2015, 15:46 Uhr
Ralf Loose wurde zu 2500 Euro Geldstrafe verurteilt.
Ralf Loose wurde zu 2500 Euro Geldstrafe verurteilt. Foto: Johannes Oetz

Für seinen Verweis auf die Tribüne während der Drittliga-Partie bei Energie Cottbus (1:2) am 20. Dezember soll Preußen-Trainer Ralf Loose eine Geldstrafe von 2500 Euro zahlen, was sein Club allerdings nicht akzeptieren möchte. Den Mannschaftsarzt der Lausitzer, Dr. Andreas Koch , der ebenfalls nach den Tumulten an der Seitenlinie kurz vor dem Pausenpfiff die Bank verlassen musste, verdonnerte das DFB-Sportgericht zu 1500 Euro. In die Rudelbildung waren zahlreiche Spieler beider Teams und nahezu der komplette Trainer- und Betreuerstab verwickelt. Alle anderen kamen aber ohne eine Sanktion davon. Der SCP wird gegen das Urteil fristgerecht binnen 24 Stunden Berufung einlegen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3048557?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686215%2F
Nachrichten-Ticker