1:1-Remis gegen Mainzer Reserve
Schwarzer Samstag für Preußen Münster

Münster. Aufstiegsaspirant Münster spielt gegen Abstiegskandidat Mainz 2 1:1: Nach 90 Minuten war allerdings nicht klar, was bedrückender war. Das nackte Ergebnis oder die dazugehörige schwache Leistung der Preußen vor 8000 enttäuschten Zuschauern. Grund zur Freude hatten die 26 mitgereisten Mainzer Anhänger.

Samstag, 21.03.2015, 16:00 Uhr aktualisiert: 22.03.2015, 13:55 Uhr
1:1-Remis gegen Mainzer Reserve : Schwarzer Samstag für Preußen Münster
Aufstiegsaspirant Münster spielt gegen Abstiegskandidat Mainz 2 1:1 Foto: Jürgen Peperhowe

Mit einer desolaten Vorstellung hat der SC Preußen Münster seinen Aufstiegsplatz verspielt und rutscht nach dem glücklichen 1:1-Remis gegen die Mainzer Reserve auf den fünften Tabellenplatz ab. Lucas Hoeler traf Sekunden vor dem Halbzeitpfiff zur Gästeführung, Rogier Krohen glich nach 90 Minuten per Strafstoß aus. Gleichzeitig siegten die Konkurrenten im Aufstiegskampf Stuttgart, Duisburg und Kiel.

Überzeugende Argumente fehlten dem Trainer bei der Besetzung der Sturmspitze -- beide Kandidaten hatten seit dem ersten Februar nicht mehr getroffen. Die letzten neun Treffer fanden ohne Beteiligung der zuständigen Fachabteilung statt, dennoch "geht es aber nicht ohne die Anspielstation in der Spitze", so Loose , der am Ende dem Niederländer Rogier Krohne den Vorzug vor Marcel Reichwein gab. Krohne habe seine Einsatzminuten in Großaspach zumindest dazu genutzt, "richtig zu ackern". Nach 90 Minuten beendete Rogier Krohne die Ladehemmung mit seinem Strafstoß zum 1:1-Endstand.

Preußen Münster gegen FSV Mainz II

1/28
  • Aufstiegsaspirant Münster spielt gegen Abstiegskandidat Mainz 2 1:1: Nach 90 Minuten war allerdings nicht klar, was bedrückender war. Das nackte Ergebnis oder die dazugehörige schwache Leistung der Preußen vor 8000 enttäuschten Zuschauern. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Aufstiegsaspirant Münster spielt gegen Abstiegskandidat Mainz 2 1:1: Nach 90 Minuten war allerdings nicht klar, was bedrückender war. Das nackte Ergebnis oder die dazugehörige schwache Leistung der Preußen vor 8000 enttäuschten Zuschauern. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Aufstiegsaspirant Münster spielt gegen Abstiegskandidat Mainz 2 1:1: Nach 90 Minuten war allerdings nicht klar, was bedrückender war. Das nackte Ergebnis oder die dazugehörige schwache Leistung der Preußen vor 8000 enttäuschten Zuschauern. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Aufstiegsaspirant Münster spielt gegen Abstiegskandidat Mainz 2 1:1: Nach 90 Minuten war allerdings nicht klar, was bedrückender war. Das nackte Ergebnis oder die dazugehörige schwache Leistung der Preußen vor 8000 enttäuschten Zuschauern. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Aufstiegsaspirant Münster spielt gegen Abstiegskandidat Mainz 2 1:1: Nach 90 Minuten war allerdings nicht klar, was bedrückender war. Das nackte Ergebnis oder die dazugehörige schwache Leistung der Preußen vor 8000 enttäuschten Zuschauern. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Aufstiegsaspirant Münster spielt gegen Abstiegskandidat Mainz 2 1:1: Nach 90 Minuten war allerdings nicht klar, was bedrückender war. Das nackte Ergebnis oder die dazugehörige schwache Leistung der Preußen vor 8000 enttäuschten Zuschauern. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Aufstiegsaspirant Münster spielt gegen Abstiegskandidat Mainz 2 1:1: Nach 90 Minuten war allerdings nicht klar, was bedrückender war. Das nackte Ergebnis oder die dazugehörige schwache Leistung der Preußen vor 8000 enttäuschten Zuschauern. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Aufstiegsaspirant Münster spielt gegen Abstiegskandidat Mainz 2 1:1: Nach 90 Minuten war allerdings nicht klar, was bedrückender war. Das nackte Ergebnis oder die dazugehörige schwache Leistung der Preußen vor 8000 enttäuschten Zuschauern. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Aufstiegsaspirant Münster spielt gegen Abstiegskandidat Mainz 2 1:1: Nach 90 Minuten war allerdings nicht klar, was bedrückender war. Das nackte Ergebnis oder die dazugehörige schwache Leistung der Preußen vor 8000 enttäuschten Zuschauern. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Aufstiegsaspirant Münster spielt gegen Abstiegskandidat Mainz 2 1:1: Nach 90 Minuten war allerdings nicht klar, was bedrückender war. Das nackte Ergebnis oder die dazugehörige schwache Leistung der Preußen vor 8000 enttäuschten Zuschauern. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Aufstiegsaspirant Münster spielt gegen Abstiegskandidat Mainz 2 1:1: Nach 90 Minuten war allerdings nicht klar, was bedrückender war. Das nackte Ergebnis oder die dazugehörige schwache Leistung der Preußen vor 8000 enttäuschten Zuschauern. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Aufstiegsaspirant Münster spielt gegen Abstiegskandidat Mainz 2 1:1: Nach 90 Minuten war allerdings nicht klar, was bedrückender war. Das nackte Ergebnis oder die dazugehörige schwache Leistung der Preußen vor 8000 enttäuschten Zuschauern. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Aufstiegsaspirant Münster spielt gegen Abstiegskandidat Mainz 2 1:1: Nach 90 Minuten war allerdings nicht klar, was bedrückender war. Das nackte Ergebnis oder die dazugehörige schwache Leistung der Preußen vor 8000 enttäuschten Zuschauern. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Aufstiegsaspirant Münster spielt gegen Abstiegskandidat Mainz 2 1:1: Nach 90 Minuten war allerdings nicht klar, was bedrückender war. Das nackte Ergebnis oder die dazugehörige schwache Leistung der Preußen vor 8000 enttäuschten Zuschauern. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Aufstiegsaspirant Münster spielt gegen Abstiegskandidat Mainz 2 1:1: Nach 90 Minuten war allerdings nicht klar, was bedrückender war. Das nackte Ergebnis oder die dazugehörige schwache Leistung der Preußen vor 8000 enttäuschten Zuschauern. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Aufstiegsaspirant Münster spielt gegen Abstiegskandidat Mainz 2 1:1: Nach 90 Minuten war allerdings nicht klar, was bedrückender war. Das nackte Ergebnis oder die dazugehörige schwache Leistung der Preußen vor 8000 enttäuschten Zuschauern. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Aufstiegsaspirant Münster spielt gegen Abstiegskandidat Mainz 2 1:1: Nach 90 Minuten war allerdings nicht klar, was bedrückender war. Das nackte Ergebnis oder die dazugehörige schwache Leistung der Preußen vor 8000 enttäuschten Zuschauern. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Aufstiegsaspirant Münster spielt gegen Abstiegskandidat Mainz 2 1:1: Nach 90 Minuten war allerdings nicht klar, was bedrückender war. Das nackte Ergebnis oder die dazugehörige schwache Leistung der Preußen vor 8000 enttäuschten Zuschauern. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Aufstiegsaspirant Münster spielt gegen Abstiegskandidat Mainz 2 1:1: Nach 90 Minuten war allerdings nicht klar, was bedrückender war. Das nackte Ergebnis oder die dazugehörige schwache Leistung der Preußen vor 8000 enttäuschten Zuschauern. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Aufstiegsaspirant Münster spielt gegen Abstiegskandidat Mainz 2 1:1: Nach 90 Minuten war allerdings nicht klar, was bedrückender war. Das nackte Ergebnis oder die dazugehörige schwache Leistung der Preußen vor 8000 enttäuschten Zuschauern. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Aufstiegsaspirant Münster spielt gegen Abstiegskandidat Mainz 2 1:1: Nach 90 Minuten war allerdings nicht klar, was bedrückender war. Das nackte Ergebnis oder die dazugehörige schwache Leistung der Preußen vor 8000 enttäuschten Zuschauern. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Aufstiegsaspirant Münster spielt gegen Abstiegskandidat Mainz 2 1:1: Nach 90 Minuten war allerdings nicht klar, was bedrückender war. Das nackte Ergebnis oder die dazugehörige schwache Leistung der Preußen vor 8000 enttäuschten Zuschauern. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Aufstiegsaspirant Münster spielt gegen Abstiegskandidat Mainz 2 1:1: Nach 90 Minuten war allerdings nicht klar, was bedrückender war. Das nackte Ergebnis oder die dazugehörige schwache Leistung der Preußen vor 8000 enttäuschten Zuschauern. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Aufstiegsaspirant Münster spielt gegen Abstiegskandidat Mainz 2 1:1: Nach 90 Minuten war allerdings nicht klar, was bedrückender war. Das nackte Ergebnis oder die dazugehörige schwache Leistung der Preußen vor 8000 enttäuschten Zuschauern. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Aufstiegsaspirant Münster spielt gegen Abstiegskandidat Mainz 2 1:1: Nach 90 Minuten war allerdings nicht klar, was bedrückender war. Das nackte Ergebnis oder die dazugehörige schwache Leistung der Preußen vor 8000 enttäuschten Zuschauern. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Aufstiegsaspirant Münster spielt gegen Abstiegskandidat Mainz 2 1:1: Nach 90 Minuten war allerdings nicht klar, was bedrückender war. Das nackte Ergebnis oder die dazugehörige schwache Leistung der Preußen vor 8000 enttäuschten Zuschauern. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Aufstiegsaspirant Münster spielt gegen Abstiegskandidat Mainz 2 1:1: Nach 90 Minuten war allerdings nicht klar, was bedrückender war. Das nackte Ergebnis oder die dazugehörige schwache Leistung der Preußen vor 8000 enttäuschten Zuschauern. Foto: Jürgen Peperhowe
  • Aufstiegsaspirant Münster spielt gegen Abstiegskandidat Mainz 2 1:1: Nach 90 Minuten war allerdings nicht klar, was bedrückender war. Das nackte Ergebnis oder die dazugehörige schwache Leistung der Preußen vor 8000 enttäuschten Zuschauern. Foto: Jürgen Peperhowe

Ganz dicht dran war dann aber urplötzlich das Geschoss von Philipp Hoffmann, der aus der Distanz den Pfosten trifft. Pech für den SCP, der wenige Sekunden später Glück hat, als Gästestürmer Lukas Hoeler im Strafraum zu Boden geht. Schiedsrichter Lasse Koslowski hat aber kein Foul von Dominik Schmidt gesehen. Münster hätte also gewarnt sein müssen -- dennoch fällt Sekunden vor dem Pausenpfiff das 0:1 durch Hoeler, der einen Konter souverän zuende bringt. 
Inzwischen regnet es im Preußenstadion, der Gästetreffer verhagelt die Stimmung endgültig -- Ralf Loose hat bis zu diesem Zeitpunkt wenig Erbauliches von seinen Spielern gesehen. Es ist noch Luft nach oben -- viel Luft.
Auch im zweiten Durchgang fällt Münster zunächst nichts ein. Der Frühling macht sich mit blauen Flecken am Himmel bemerkbar, auf dem Platz bleibt das zugehörige Erwachen leider aus. Nach 66 Minuten brachte Ralf Loose mit Abdenour Amachaibou für Philipp Hoffmann neuen Offensivschwung ins Spiel -- zumindest theoretisch. Praktisch blieb alles beim alten und Münster planlos, hilflos, ratlos und vor allem leblos. Mainz bleibt die gefährlichere Mannschaft. Reichwein kam acht Minuten vor Spielende für den auf ganzer Linie enttäuschenden Amaury Bischoff ins Spiel, das ohne nennenswertes Aufbäumen der Preußen einem mehr als unrühmlichen Ende entgegenzuticken schien. Bis Marcus Piossek einen Körperkontakt im Mainzer Strafraum nutzte und überzeugend genug zu Boden ging, um dem Unparteiischen den Elfmeterpfiff zu entlocken. Krohen sorgte für den schmeichelhaften Schlusspunkt für Münster.

Preußen Münster : Schulze Niehues -- Berzel, Schmidt,Scherder, Schulz -- Bischoff (82. Reichwein), Heitmeier -- Hoffmann (68. Amachaibou), Piossek, Kara -- Krohne
Mainz 2: Zentner -- Schilk, Kalig, Weil, Müller -- Saller, Bohl -- Parker (89. Pflücke), Klement (83. Gärtner), Roßbach -- Hoeler

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3149267?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686215%2F
Nachrichten-Ticker