Fußball: 3. Liga
Preußen gewinnen ersten Test in Albachten 8:1

Münster -

Mit einem 8:1-Sieg beim Concordia Albachten startete der SC Preußen am Donnerstagabend seine Testspielreihe. Der Gegentreffer war nur ein kleiner Makel. In der zweiten Hälfte, als die erste Garde ins Spiel kam, überzeugte das Team durchaus, sofern man das in einer solchen Partie behaupten kann.

Donnerstag, 25.06.2015, 21:19 Uhr aktualisiert: 26.06.2015, 10:51 Uhr
Nachwuchsmann Lennart Stoll (M.), der hier gegen Darwin Ribeiro und Jeroen Eshold den Ball behauptet, kam im ersten Test 45 Minuten vor der Pause zum Einsatz.
Nachwuchsmann Lennart Stoll (M.), der hier gegen Darwin Ribeiro und Jeroen Eshold den Ball behauptet, kam im ersten Test 45 Minuten vor der Pause zum Einsatz. Foto: Jürgen Peperhowe

Helden werden im ersten Testspiel einer Sommer-Vorbereitung selten geboren. Jedenfalls nicht auf Seiten des klassenhöheren Teams. Preußen Münster verkaufte sich beim A-Kreisligisten Concordia Albachten mit einem 8:1 (3:0) dennoch ordentlich, und das vor hervorragender Kulisse (1054 Zuschauer). In Reihen des Underdogs taten sich dagegen zwei Akteure hervor. Keeper Patrick Hinkerohe entschärfte unter Applaus eine Vielzahl von Chancen, David Schulze Hillert gelang sogar das Ehrentor zum 1:6 (63.) nach einer zu kurzen Rückgabe von Felix Müller.

Guter Auftritt

„Das war ein guter Auftritt. In der zweiten Halbzeit hatten wir auch eine spielerische Linie“, sagte SCP-Coach Ralf Loose. Zu Beginn ließ er eine Auswahl mit fünf Gast-Kickern auflaufen. Neben Fabian Burdenski, Wal Fall und Sascha Herröder fingen auch der einen Tag später als erwartet eingetroffene Noah Korczowski und Stephane Sylla (Mellieha SC/Malta) an. In Durchgang zwei lief zudem der durchaus interessante und bei Bayern München ausgebildete Probekicker Björn Kopplin (26/in der Vorsaison 18 Einsätze für Zweitligist Union Berlin) hinten rechts auf.

Krohne erzielt 1:0

Der frisch vermählte Interimskapitän Rogier Krohne – derzeit einziger Stammplatz-Kandidat aus der Startelf – brachte die Preußen per Abstauber in Front und erzielte so das erste Tor der Testreihe (17.). Sylla mit dem Kopf (41.) und Abdenour Amachaibou per Freistoß (45.+1) erhöhten. „Bis zum 0:2 haben wir gut mitgehalten und die Räume eng gehalten“, so Albachtens Coach Simo Sroub zufrieden. Sein Team vermied ein zweistelliges Resultat, kassierte aber noch Tore durch den Doppelschlag von Marcel Reichwein (47./48.), den auffälligen Benjamin Schwarz (57.), einen Foulelfmeter von Amaury Bischoff (68.) und Jesse Weißenfels (86.).

Am Ende gingen beide Seiten mit einem Lächeln vom Platz. Auch die Fans waren auf ihre Kosten gekommen, sie nahmen gerade die Neuen genau unter die Lupe.

Truckenbrod beginnt Ausbildung

Einer der Vermittler dieser Partie zum 60. Bestehen von Concordia war übrigens Jens Truckenbrod, der neben dem Platz wohnt. Der frühere SCP-Kapitän beginnt nun eine Ausbildung beim Preußen-Vermarkter Cocnito aus Dortmund. Der Drittliga-Rekordspieler unterstützt Geschäftsführer Dirk Kugel in den Bereichen Marketing und Sponsorenbetreuung.

►Am Mittwoch löste Ex-Abwehrchef Dominik Schmidt seinen Vertrag in Münster auf, gestern unterschrieb er nun für zwei Jahre beim Drittliga-Rivalen Holstein Kiel.

►  SCP (1. HZ): Aulbach – Korczowski, Pischorn, Fall, Herröder – Stoll, Wiebe, Burdenski, Sylla – Krohne, Amachaibou – SCP (2. HZ): Aulbach – Kopplin, Scherder, Heitmeier, Müller – Kara, Bischoff, Schwarz, Hoffmann – Weißenfels, Reichwein

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3349987?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686215%2F
Nachrichten-Ticker