3. Liga: Preußen Münster
Philipp Hoffmann: Ich fühle mich hier sehr wohl

Jetzt geht kein Weg mehr dran vorbei, nach zwei Jahren in Münster und mit den nächsten beiden vor der Brust, steht für Philipp Hoffmann eine unvermeidliche Anschaffung an.

Donnerstag, 07.04.2016, 18:15 Uhr

„Ja, ich denke jetzt darüber nach, mir ein Fahrrad zuzulegen.“ Der Offensivmann des SC Preußen Münster ist im Herzen Westfalens sportlich wie menschlich angekommen – dokumentiert wird das unter anderem und vor allem durch die Unterschrift, die der 23-Jährige am Dienstag unter den neuen Arbeitsvertrag mit den Preußen setzte. Eine Zukunftsentscheidung, die auch, aber nicht nur sportliche Gründe hat, wie der gebürtige Pfälzer betont. „ Münster ist eine tolle Stadt. Ich fühle mich hier sehr wohl.“ Und weil auch sportlich die Spielphilosophie von Trainer Horst Steffen voll den Geschmack des Rechtsfußes trifft, „fiel mir die Vertragsverlängerung nicht schwer“.

Schon als Hoffmann am 20. April 2014 mit dem 1. FC Saarbrücken in Münster zu Gast war, fand der mitgereiste Vater großen Gefallen an der Domstadt. „Er sagte damals nach einem Bummel durch die Stadt, dass er die Stadt mag und ich mal über einen Wechsel nach Münster nachdenken könne.“ Gesagt, getan: Wenige Monate später begann Philipp Hoffmanns Karriere im Preußentrikot – bereut hat er den Wechsel bis heute nicht. Ebenso wenig wie seine Eltern, die nach wie vor gern und oft den langen Weg zu den Heimspielen des Filius` im fernen Münster auf sich nehmen und mit einer Stadtbesichtigung verbinden. Künftig also auch als Pättkentour.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3916556?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686215%2F
Nachrichten-Ticker