Fußball: 3. Liga
Preußen-Pechvogel Wiebe

Münster -

Danilo Wiebe, Defensiv-Allrounder beim Fußball-Drittligisten Preußen Münster, fällt mit einem Muskelfaserriss die nächsten Wochen aus. Auch Tobias Warschweski musst mit einer Rücken-Stauchung pausieren. Am Samstag spielt der SCP ohne das Duo beim Regionalligisten RW Oberhausen um 15 Uhr.

Freitag, 08.07.2016, 12:33 Uhr
Verletzt: Danilo Wiebe (rechts) muss in den nächsten Wochen pausieren.
Verletzt: Danilo Wiebe (rechts) muss in den nächsten Wochen pausieren. Foto: Jürgen Peperhowe

Danilo Wiebe bleibt so etwas wie einer der „Verletzungs-Pechvögel“ beim SC Preußen Münster . Gerade jetzt, wo der Fußball-Drittligist in die heiße Phase der Vorbereitung geht, fällt der 22 Jahre alte Defensiv-Allrounder aus.

Er zog sich in der Aufwärmphase beim Testspiel am Mittwoch in Senden einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zu und muss mit dem Mannschaftstraining aussetzen. Es handelt sich dabei um einen der Hüftmuskeln des Oberschenkels, der für die Drehung des Oberschenkels nach außen zuständig ist, hieß es in der Pressemitteilung des Clubs.

Die Verletzungspause wird auf rund drei Wochen geschätzt, damit dürfte es für Wiebe knapp werden mit der Einsatzbereitschaft für den Saisonstart im Derby gegen den VfL Osnabrück. Die Partie wird am 30. oder 31. Juli im Preußenstadion ausgetragen. Ebenfalls pausieren muss Tobias Warschewski mit einer Rücken-Stauchung. Dafür sind nach ausgestandenen Blessuren die Neuzugägne Michele Rizzi und Sandrino Braun wieder ins Training zurückgekehrt. Am Samstag bestreitet der SCP im Übrigen das sechste Testspiel, um 15 Uhr geht es im Niederrheinstadion gegen Gastgeber und Regionalligist RW Oberhausen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4145456?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686215%2F
Nachrichten-Ticker