Di., 26.06.2018

Fußball: 3. Liga Preußen schlagen Ajax Amsterdam mit 3:1

Ole Kittner (r.) fängt den Ex-Schalker Klaas-Jan Huntelaar ab .

Ole Kittner (r.) fängt den Ex-Schalker Klaas-Jan Huntelaar ab . Foto: SC Preußen Münster

Münster - 

Das war doch mal ein echtes Ausrufezeichen. Preußen Münster hat am frühen Nachmittag in einem Testspiel in Marienfeld Ajax Amsterdam mit 3:1 (1:1) besiegt und dabei gegen die namhafte Auswahl aus dem Nachbarland eine Top-Leistung gezeigt.

Von Thomas Rellmann

Weil Ajax Amsterdam aktuell im Hotel Klosterpforte im ostwestfälischen Marienfeld ein Trainingslager abhält, bot sich Preußen Münster als Sparringspartner geradezu an. Doch der Drittligist war mehr als das. Er überrumpelte den niederländischen Rekordmeister und gewann auf der gesicherten Hotelanlage mit 3:1 (1:1). Zuschauer waren dabei nicht zugelassen.

Der Favorit hatte zu Beginn Vorteile und auch gute Chancen, doch der SCP hielt gut dagegen und ging durch Kevin Rodrigues Pires in Führung (17.). Philipp Hoffmann hatte ihn nach einem guten Lauf über die rechte Seite bedient, der Neuzugang aus Lotte verzögerte und schloss dann routiniert ab. Durch den Dänen Rasmus Kristensen glich Ajax aus (27.), doch die leichten Vorteile langten für das Team um den Ex-Schalker Klaas-Jan Huntelaar und Supertalent Matthijs de Ligt nicht zu mehr.

Zur Pause wechselte Amsterdam komplett durch, doch die Akzente setzten nun die Preußen. Sie gestatteten dem international renommierten Gegner keine klare Chance mehr und fuhren brandgefährliche Konter in Reihe. Exemplarisch der vor dem 2:1: Tobias Warschewski legte einen langen Ball mit der Hacke auf Philipp Müller ab, der steckte durch auf Martin Kobylanski, dessen Flanke von rechts Tobias Rühle am langen Pfosten ins Netz drückte (63.). Beim 3:1 (76.) bediente Rühle den eingewechselten Lucas Cueto, der erneut punktete, einen Gegenspieler aussteigen ließ und einschob.

SCP : Schnitzler – Tezel, Kittner, Schweers (46. Scherder), Heidemann (61. Menig) – Klingenburg (70. Cueto), Braun – Hoffmann (46. Müller), Rodrigues Pires (61. Kobylanski), Heinrich (61. Rühle ) – Dadashov (61. Warschewski)



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5853058?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686215%2F