Di., 25.09.2018

Fußball: 3. Liga Sicking, Johanns und sechs Neue führen Preußen-Fanprojekt

Das neue Team: Julian Rosery, Tobias Render, Andre Feldmann, Dirk Stiller (hinten v.l.), Melanie Shinwari-Lenk, Robert Willeke, Christian Johanns und Benjamin Sicking (vorn v.l.).

Das neue Team: Julian Rosery, Tobias Render, Andre Feldmann, Dirk Stiller (hinten v.l.), Melanie Shinwari-Lenk, Robert Willeke, Christian Johanns und Benjamin Sicking (vorn v.l.). Foto: Fanprojekt

Münster - 

Benjamin Sicking bleibt Vorsitzender des Fanprojekts beim SC Preußen. Um ihn herum hat sich auf der Jahreshauptversammlung am Montag allerdings ein völlig neues Team gebildet. Sechs neue Köpfe gehören nun dem Vorstand an. Neben Sicking blieb nur Christian Johanns im Amt.

Von Thomas Rellmann

Die wohl wichtigste Entscheidung war bereits Anfang September gefallen. Schließlich stand das Preußen-Fanprojekt wegen mangelnder Resonanz kurz vor der Auflösung. Der Super-GAU aber wurde bei einem öffentlichen Treffen dann abgewendet. Und es fanden sich sogar schnell einige neue Interessenten für Vorstandsposten.

Am Montagabend fand die Jahreshauptversammlung in den Stadionräumlichkeiten statt. Die Neuwahlen ergaben den einstimmigen Verbleib von Benjamin Sicking an der Spitze. Einzig Christian Johanns bleibt als Schriftführer neben ihm im Amt. Verabschiedet wurden die bisherigen Vorstandsmitglieder Florian Voß, Nico Rensing, Ralf Rösmann, Maike Kalina, Michael Grabbe und Justin Wehner. Newcomer im Team, das in einer Blockwahl Zuspruch erfuhr, sind der 2. Vorsitzende Dirk Stiller, Schatzmeister Julian Rosery sowie die Beisitzer Tobias Render (Geschäftsstelle), Andre Feldmann (Öffentlichkeitsarbeit), Melanie Shinwari-Lenk (Veranstalrungen) und Robert Willeke (Fanclub/Mitgliederbetreuung), der in der aktiven Fanszene mitwirkt und damit einen Sektor abdeckt, der dem Fanprojekt ebenfalls wichtig ist.

Seit der besiegelten Ausgliederung der Profi-Abteilung im Januar haben die Ultras ihren Support im Stadion komplett eingestellt. Zuletzt zeigte sich wieder eine kleine Gruppierung in der Ostkurve, die trommelnd und singend auffiel. „Es könnte sein, dass sich da wieder etwas aufbaut“, sagt Sicking.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6078395?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686215%2F