Fußball: 3. Liga
Aserbadischan nominiert Dadashov - Preußen-Stürmer fehlt gegen Unterhaching

Münster -

Der 27 Jahre alte Angreifer Rufat Dadashov darf auf seine Länderspieleinsätze 21 und 22 für Aserbaidschan hoffen. Gegner wären Vizeweltmeister Kroatien (21. März) und Litauen (25. März). Dem Fußball-Drittligisten Preußen Münster wird er damit im Heimspiel gegen Unterhaching (23. März) fehlen.

Mittwoch, 06.03.2019, 12:36 Uhr aktualisiert: 07.03.2019, 15:21 Uhr
Rufa Dadashov (links) spielt wieder für Aserbaidschan.
Rufa Dadashov (links) spielt wieder für Aserbaidschan. Foto: Jürgen Peperhowe

Rufat Dadashov, Stürmer des SC Preußen Münster, geht wieder auf Länderspieltour. Der 27 Jahre alte Angreifer, der in dieser Saison auf 22 Drittliga-Einsätze für den SCP mit sieben Treffern kommt, wurde von Nationaltrainer Gurban Gurbanov in den Kader der Nationalelf von Aserbaidschan vom 16. bis 25. März berufen.

Gegen Vizeweltmeister Kroatien

Die Reise führt Dadashov, der auf 20 Länderspieleinsätze (4 Tore) kommt, zunächst nach Baku, dann folgt am (21. März) das erste Qualifikationsspiel für die Euro 2020 in der Gruppe. Gegner ist Kroatien, der Vizeweltmeister, in Zagreb. Vier Tage später findet dann in Baku ein Testspiel gegen Litauen statt. Für den SC Preußen bedeutet das aber auch, dass Dadashov am 23. März im Heimspiel gegen die Spielvereinigung aus Unterhaching nicht zur Verfügung stehen wird. Die Freistellung eines Nationalspielers ist für die Vereine praktisch verpflichtend.

Stürmernot beim SCP

Münster ist aktuell mit Mittelstürmern nicht gesegnet. Zuletzt hatte zudem Cyrill Akono Dadashov den Rang abgelaufen. Tobias Warschewski steht aktuell nicht zur Verfügung. Als Alternativen für die Sturmzentrale stehen ansonsten nur noch Martin Kobylanski und Tobias Rühle als „Notnägel“ zur Verfügung. Dem SCP kommt die lange Abstellung alles andere als gelegen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6452569?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686215%2F
Nachrichten-Ticker