Fußball: 3. Liga
Preußen Münster aus Sicht von Scherder und Kittner

Wageningen -

Als Innenverteidiger haben sie das Spiel vor sich und aufgrund ihrer Größe eine optimale Perspektive. Im Trainingslager in Wageningen beschreiben die beiden „Holzböcke“ Simon Scherder und Ole Kittner, was sich da in den vergangenen beiden Wochen vor ihnen so entwickelt hat. Von Ansgar Griebel
Dienstag, 02.07.2019, 09:00 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 02.07.2019, 09:00 Uhr
Eingespieltes Team in der Preußen-Innenverteidigung: Simon Scherder und Ole Kittner haben die Kollegen meist vor sich und darum immer gut im Blick.
Eingespieltes Team in der Preußen-Innenverteidigung: Simon Scherder und Ole Kittner haben die Kollegen meist vor sich und darum immer gut im Blick. Foto: Jürgen Peperhowe
Ratgeber und Passgeber, Ruhepol und Lautsprecher, letzte Bastion und erster Anlaufpunkt. Simon Scherder (26) und Ole Kittner (31) sind die Säulen der Macht in der Abwehr­reihe von Preußen Münster. In der Vorbereitungsphase sind die beiden Strategen besonders gefragt, bei den ­neuen Mitspielern als Stadtführer und beim Trainer als Führungspersonal.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6742325?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686215%2F
Nachrichten-Ticker