Fußball: 3. Liga
Preußen-Stürmer Dadashov reist angeschlagen aus Aserbaidschan heim

Münster -

Für Rufat Dadashov ist die Länderspielreise bereits wieder beendet. Der Stürmer des SC Preußen musste aufgrund von Oberschenkelproblemen aus Aserbaidschan wieder abreisen. Eigentlich wollte er für sein Heimatland die letzten beiden EM-Qualifikationsspiele bestreiten.

Samstag, 16.11.2019, 12:50 Uhr
Rufat Dadashov (r.)
Rufat Dadashov (r.) Foto: Peperhowe

Rufat Dadashov hat bereits am Freitag seine Länderspielreise abgebrochen und ist nach Münster zurück gekehrt. Der Preußen-Stürmer, der im aserbaidschanischen Kader für die bedeutungslosen EM-Qualifikationsspiele gegen Wales und in der Slowakei stand (Samstag und Dienstag), hatte sich am Montag bei seinem Jokereinsatz gegen Eintracht Braunschweig eine leichte Oberschenkelblessur zugezogen.

Nach Baku flog er tags darauf mit grünem Licht der Ärzte dennoch. Da die Verletzung aber nicht besser wurde und er beim Nationalteam ohnehin nicht trainieren konnte, ging es schnell wieder nach Deutschland.

Damit gäbe es, sofern der 28-Jährige fit wird, auch keine Hektik bei der Anreise zum nächsten Drittliga-Spiel in Zwickau, die die Mannschaft am Freitag antritt. Dadashov hätte allerfrühestens am Donnerstag wieder das Vereinstraining aufnehmen können.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7068163?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686215%2F
Nachrichten-Ticker