Fußball: U-17-Bundesliga
0:6 – Qualität des 1. FC Köln beeindruckt die Preußen

Münster -

Da war nichts zu holen. Beim bärenstarken 1. FC Köln kassierten die U-17-Junioren des SC Preußen Münster in der ersten Partie des Jahres eine derbe Niederlage. Sechsmal schlug es im Kasten der Adlerträger ein, die Dominanz der jungen Geißböcke war erdrückend.

Sonntag, 16.02.2020, 22:07 Uhr
Tobias Harink, Trainer von Preußens U17
Tobias Harink, Trainer von Preußens U17 Foto: fotoideen.com

Es war eine Packung, die sich die U 17 des SC Preußen Münster beim 1.FC Köln abholte. Auf halber Strecke sah es noch nicht nach einem 0:6 (0:3) aus. Doch nach dem Wechsel spielte der rheinische Tabellenführer sein Können aus. „Die Qualität des 1. FC hat mich beeindruckt“, gestand Preußen-Trainer Tobias Harink, der kurzfristig auf Deniz Bindemann (verletzt) und Julian Kramm (krank) verzichten musste.

In Durchgang eins sah es bei guter Arbeit gegen den Ball noch gut aus. Auch wenn die Gäste bei zwei hohen Bällen nicht auf der Höhe waren und das 0:2 kassierten. Erst durch Vladislav Fadeev (4.), dann durch Jans Katriop (15.). Knackpunkt war aber ein umstrittener Strafstoß zum 0:3 (40.) durch Philipp Wydra. Nach dem Wechsel nahm das halbe Dutzend durch Justin Diehl (51.), Winzent Suchanek (70.)0 und erneut Wydra (75.) seinen Lauf.

SCP: Hardensett – Oelgemoeller (68. Kranz), Brodner (56. Rudek), Hinterding, Hemsing (68. Krechting) – Korte, Kloth, Overhoff – Reckels (68. Wigbels), Wensing, Hake (56. Hizarci).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7266367?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686215%2F
Nachrichten-Ticker