Fußball: 3. Liga
Auch Münster will keine Geister wecken

Münster -

Geisterstunde in Liga drei: Irgendwie gruselig, glauben zumindest acht der 20 zugehörigen Clubs – und auch an den Spielorten ist man wenig begeistert. Halle und Kaiserslautern haben keinen Platz für Fußball – und Münster? Ist auch kein Freund gespenstischer Visionen, verrät Wolfgang Heuer vom städtischen Corona-Krisenstab. Von Alexander Heflik
Freitag, 01.05.2020, 11:00 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 01.05.2020, 11:00 Uhr
Preußen spielt, aber keiner im Stadion – das wären Geisterspiele in der 3. Liga.
Preußen spielt, aber keiner im Stadion – das wären Geisterspiele in der 3. Liga. Foto: Jürgen Peperhowe
Der Standpunkt des SC Preußen Münster ist weiterhin unbestreitbar eindeutig. Der Fußball-Drittligist ist gegen die Fortsetzung der nach dem 27. Spieltag unterbrochenen Saison, gegen Geisterspiele und für den Abbruch der Saison – ohne Absteiger. Damit gehört der SCP in den Zirkel von insgesamt acht Drittliga-Clubs, die ähnlich denken und die gleiche Meinung vertreten.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7391702?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686215%2F
Nachrichten-Ticker