Fußball: 3. Liga
Zwei weitere Spiele der Preußen im Autokino

Auch die nächsten beiden Drittliga-Spiele des SCP Preußen laufen im Autokino in Münster. Fans können die Partien gegen den FC Ingolstadt und den Chemnitzer FC am Hawerkamp verfolgen.

Freitag, 12.06.2020, 10:09 Uhr aktualisiert: 12.06.2020, 10:39 Uhr
Fußball: 3. Liga: Zwei weitere Spiele der Preußen im Autokino
Schon gegen Großaspach fanden sich zahlreiche Preußen-Fans im Autokino wieder. Foto: Oliver Werner

Zugegeben, es hat in dieser Saison schon spektakulärere Spiele der Preußen gegeben als das 0:0 bei der SG Sonnenhof Großaspach. Das 0:0 bot wenige Torszenen der Münsteraner und brachte diese im Kampf um den Klassenerhalt auch nicht entscheidend voran. Dennoch war das Erlebnis vieler im Fans im Autokino am Hawerkamp ein besonderes.

Erstmals in der Clubgeschichte wurde ein Spiel dort übertragen. Und weil ein Großteil der Tickets wegging (130 von 150 zugelassenen Pkw-Plätzen waren belegt), geht die Idee nun in die Verlängerung. Auch die Begegnungen gegen den FC Ingolstadt am Samstag um 14 Uhr zu Hause und und beim Chemnitzer FC am Dienstag um 19 Uhr werden gezeigt.

CPM_Autokino_06-13-SCP_IGStory
Foto: SCP

Bereits begonnen hat der Vorverkauf hierfür. Je Fahrzeug können sich zwei Erwachsene und bis zu zwei im Haushalt lebende Kinder bis 17 Jahre aufhalten. Der Eintrittspreis beträgt 19,06 Euro pro Auto, davon geht je 1 Euro an die Aktion #autokinocares, die verschiedene karitative Zwecke in der Region unterstützt. Das Cineplex-Team legt im Anschluss sogar auf jeden Euro noch einen drauf. 

CPM_Autokino_06-16-SCP_IGStory
Foto: SCP

Einlass ist jeweils 60 Minuten vor Spielbeginn. Es kann zu Wartezeiten bei der Zufahrt kommen. Snacks können vor Ort entgegengenommen werden – allerdings nur nach Vorbestellung. Die Bilder auf der Leinwand erfahren Unterstützung durch den Audioton, der in den Wagen geliefert wird. 

Viktoria hatte die Idee

Coronabedingt sind in dieser Saison keine Zuschauer mehr im Stadion zugelassen. Die Idee ist ein bisschen abgekupfert vom Liga-Konkurrenten Viktoria Köln, der ein solches Angebot bereits kurz nach Wiederbeginn der Drittliga-Saison installierte. 

Gut möglich, dass die Preußen weitere Spiele am Hawerkamp zeigen. Zunächst aber mal hoffen alle Beteiligten auf das erste SCP-Tor auf der LED-Tafel - das Hupkonzert dürfte weit über den Albersloher Weg hinaus zu hören sein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7446456?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686215%2F
Nachrichten-Ticker