Fußball: Regionalliga
Alle SCP-Heimspiele laufen im kostenpflichtigen Livestream

Münster -

Der SC Preußen Münster will es seinen Fans auch in Corona-Zeiten ermöglichen, die Heimspiele der neuen Regionalliga-Saison mitzuverfolgen. Für das bereits angekündigte Streaming-Angebot präsentierte der Verein am Samstag die Firma soccerwatch.tv als Partner.

Samstag, 05.09.2020, 13:12 Uhr aktualisiert: 05.09.2020, 13:54 Uhr
Fußball: Regionalliga: Alle SCP-Heimspiele laufen im kostenpflichtigen Livestream
Preußen-Fans, die zurzeit nicht in gewohnter Stärke ins Stadion dürfen, können die Heimspiele der neuen Regionalliga-Saison immerhin per Livestream verfolgen. Foto: Jürgen Peperhowe (Archivbild)

Laut Pressemitteilung sollen sämtliche 20 Regionalliga-Heimspiele aus dem Preußenstadion im exklusiven Livestream übertragen werden. soccerwatch.tv biete den Nutzern eine KI-basierte Übertragung in HD-Qualität – mit vollautomatisiertem Sechs-Kamera-System und professionellem Kommentator, heißt es. Auch auf Wiederholungen und Highlight-Zusammenfassungen müsse dabei nicht verzichtet werden.

Umsonst ist dieser Service für die Preußen-Fans allerdings nicht. Laut SCP müssen alle Regionalligaspiele aufgrund der Verbandsstatuten hinter einer Paywall gezeigt werden, darüber hinaus gilt es, die Produktionskosten zu decken. Drei unterschiedliche Bezahlmodelle stehen daher zur Auswahl: der Einzelspiel-Abruf für 6,95 Euro, das Jahresabo für 99 Euro und eine kombinierte Unterstützer-Dauerkarte zum Preis von 149 Euro.

Weitere Details zum neuen Streaming-Angebot gibt es auf der Webseite des SC Preußen Münster .

1. Spieltag, Saison 2020/21: SV Rödinghausen – SC Preußen Münster

1/25
  • Münsters Marcel Hoffmeier beweist Köpfchen gegen Rick ten Voorde.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Dennis Daube enteilt seinem Gegenspieler.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Niklas Heidemann im Zweikampf mit Patrick Kurzen.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Alexander Langlitz beim Kopfballduell.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Rick ten Voorde trifft vom Elfmeterpunkt zum 1:0 für die Gastgeber.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Jules Schwadorf gegen Nico Buckmeier.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Gelbe Karte für Simon Scherder nach seinem Handspiel im Strafraum.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußen-Coach Sascha Hildmann.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Niklas Heidemann setzt sich gegen Nico Buckmeier durch.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Marcel Hoffmeier versucht, Rick ten Voorde das Leder wegzuspitzeln.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Sehen Sie im Folgenden zahlreiche weitere Bilder der Begegnung.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  •  

    Foto: Jürgen Peperhowe
  •  

    Foto: Jürgen Peperhowe
  •  

    Foto: Jürgen Peperhowe
  •  

    Foto: Jürgen Peperhowe
  •  

    Foto: Jürgen Peperhowe
  •  

    Foto: Jürgen Peperhowe
  •  

    Foto: Jürgen Peperhowe
  •  

    Foto: Jürgen Peperhowe
  •  

    Foto: Jürgen Peperhowe
  •  

    Foto: Jürgen Peperhowe
  •  

    Foto: Jürgen Peperhowe
  •  

    Foto: Jürgen Peperhowe
  •  

    Foto: Jürgen Peperhowe
  •  

    Foto: Jürgen Peperhowe
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7568606?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686215%2F
Nachrichten-Ticker