Fußball: Regionalliga West
Preußen-Sportchef Niemeyer hofft auf baldige Vertragsabschlüsse

Münster -

Peter Niemeyer sieht die Preußen auf einem guten Weg, hofft auf baldige Vertragsabschlüsse und kann sicher sein, dass die Regionalliga-Saison gewertet. Was der Preußen-Sportdirektor noch nicht weiß, ist ob am Samstag in Bergisch Gladbach gespielt werden kann.

Mittwoch, 20.01.2021, 17:07 Uhr aktualisiert: 20.01.2021, 20:57 Uhr
Peter Niemeyer
Peter Niemeyer Foto: Jürgen Peperhowe

Als erste deutsche Spielklasse hat am ­Wochenende die Regionalliga West die Marke von 50 Prozent der zu angesetzten Partien überschritten. Das bedeutet: Diese Saison wird definitiv gewertet. Selbst wenn es jetzt noch zum großen Abbruch kommen sollte.

Preußen Münster könnte womöglich sogar halbwegs damit leben, schließlich geht es sportlich aller Voraussicht nach um nichts mehr. Außerdem fehlt jede Form von Einnahmen ohne Zuschauer, während die Angestellten natürlich weiter­bezahlt werden müssen. Andererseits möchte jeder Fußballer spielen. „Und wir haben schon auch eine ganz gute Stimmung nach dem 2:0 gegen Rödinghausen“, sagt Sportchef Peter Nie­meyer.

Die Partie gegen den Vorjahresmeister war gut, eine der besten Vorstellungen dieser Serie. Das Bild, das der Verein in der leidigen Zeit abgibt, ist im Rahmen der Möglich­keiten kein schlechtes. „Ich lege schon Wert auf eine gewisse Grundidentifikation“, sagt Niemeyer mit Blick auf die derzeit nicht zugelassene Anhängerschaft des SCP.

Der Kader des SC Preußen Münster in der Saison 2020/2021

1/23
  • Tor: Max Schulze Niehues

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Tor: Marko Dedovic

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Abwehr: Jannik Borgmann

    Foto: Kirchner/Marco Steinbrenner via Imago
  • Abwehr: Okan Erdogan

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Abwehr: Alexander Langlitz

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Abwehr: Niklas Heidemann

    Foto: Kirchner/Marco Steinbrenner via Imago
  • Abwehr: Lukas Frenkert 

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Abwehr: Julian Schauerte

    Foto: Kirchner/Marco Steinbrenner via Imago
  • Abwehr: Simon Scherder

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Mittelfeld: Dennis Daube

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Mittelfeld: Marcel Hoffmeier

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Mittelfeld: Joshua Holtby

    Foto: SCP
  • Mittelfeld: Dominik Klann

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Mittelfeld: Naod Mekonnen

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Mittelfeld: Gianluca Przondziono

    Foto: SCP
  • Angriff: Jules Schwadorf

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Angriff: Joel Grodowski

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Angriff: Justin Möbius

    Foto: Kirchner/Marco Steinbrenner via Imago
  • Angriff: Nicolai Remberg

    Foto: Kirchner/Marco Steinbrenner via Imago
  • Angriff: Osman Atilgan

    Foto: Picasa
  • Gerrit Wegkamp, Zuwachs vom FSV Zwickau, soll den Sturm unterstützen

    Foto: Gabor Krieg via www.imago-images.de
  • William Möller jubelte nach dem 1:0 gegen Alemania Aachen 

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Benedikt Zahn

    Foto: Jürgen Peperhowe

Parallel arbeitet er im Hintergrund an Vertragsverlängerungen. „Ein, zwei Dinge können wir in den nächsten 14 Tagen hoffentlich fest­machen.“ Dominik Klann etwa lässt Bereitschaft erkennen. Personelle Anpassungen in diesem Winter sind hingegen fast ausgeschlossen.

Bangen muss der SCP um die Austragung der Partie am Samstag beim SV Bergisch Gladbach. Nicht wegen eines Mega-Lockdowns, sondern weil nach Schneefall und Tauwetter der Rasen bei den Rheinländern in keinem guten Zustand ist. Derweil startet laut Rahmenterminkalender die neue Saison an dem Wochenende vom 13. bis 16. August.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7776027?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686215%2F
Nachrichten-Ticker