Basketball
Neuer BBL-Chef: «Wollen Europas beste Liga werden»

Stuttgart (dpa) - Der neue BBL-Chef Alexander Reil hat sich für die Basketball-Bundesliga hohe Ziele gesteckt.

Dienstag, 02.12.2014, 17:55 Uhr aktualisiert: 02.12.2014, 17:58 Uhr

«Bis zum Jahr 2020 wollen wir Europas beste Basketballliga werden, da sind wir schon auf einem guten Weg, weil immer mehr hochkarätige Spieler zu uns kommen», sagte Reil den « Stuttgarter Nachrichten ». Außerdem solle der Basketball seine «Stellung als Sportart Nummer zwei hinter dem Fußball» festigen, erklärte Reil. «Vom Umsatz her haben wir die Handball-Bundesliga zuletzt ja schon übertroffen.»

Der Erste Vorsitzende der MHP Riesen Ludwigsburg war zum neuen Präsidenten der BBL und damit Nachfolger von Thomas Braumann gewählt worden. Der 47-Jährige wird zunächst bis September 2015 an der Spitze des Präsidiums stehen.

Ein Neutralitätsproblem sieht Reil wegen seiner parallelen Aufgaben als Vereins- und Ligachef nicht. «Ich habe schon immer über den Tellerrand hinausgeblickt», sagte er der Zeitung. «Zum Beispiel vor zwei Jahren, als es darum ging, die Wildcard-Gebühren für Vereine zu erhöhen - ich habe in der Liga dafür gestimmt, wofür ich in Ludwigsburg kritisiert wurde.»

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2916023?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686263%2F
Nachrichten-Ticker