Basketball
Favoritensiege für Bamberg und Bayern

Bamberg (dpa) - Die Favoriten haben sich in der Basketball-Bundesliga kleine Blöße gegeben.

Sonntag, 25.10.2015, 19:13 Uhr aktualisiert: 25.10.2015, 19:16 Uhr
Die Brose Baskets Bamberg besiegten die EWE Baskets Oldenburg mit 89:76.
Die Brose Baskets Bamberg besiegten die EWE Baskets Oldenburg mit 89:76. Foto: Daniel Karmann

Einen Tag nach dem klaren 104:71 des weiter ungeschlagenen Tabellenführers ALBA Berlin beim Aufsteiger Gießen 46ers kamen auch die Brose Baskets Bamberg und Bayern München zu Erfolgen. Titelverteidiger Bamberg setzte sich daheim gegen die EWE Baskets Oldenburg mit 89:76 durch, die Münchner bezwangen medi Bayreuth mit 94:65.

Vor allem Bamberg hatte in einer Neuauflage des Champions Cups aber mehr Mühe als erwartet. Zur Pause lagen die Franken sogar mit einem Punkt zurück (44:45). Doch dank einer deutlichen Leistungssteigerung nach dem Seitenwechsel konnten die Bamberger ihre zweite Niederlage der Saison doch noch abwenden. Bester Werfer bei Bamberg war Bradley Wanamaker mit 15 Punkten.

Auch die Bayern taten sich gegen Bayreuth zunächst schwer. Wie den Bambergern war dem Team von Trainer Svetislav Pesic das anstrengende Spiel in der Euroleague während der Woche deutlich anzumerken. Mit einem starken dritten Viertel (26:14) brachen die Bayern aber den Widerstand der Gäste. Nationalspieler Paul Zipser glänzte mit 14 Zählern und sieben Rebounds.

Bereits am Samstag hatte sich ALBA seiner Auswärtsaufgabe in Gießen ohne jede Mühe entledigt. Der Aufsteiger aus Hessen, der vor kurzem noch Bamberg bezwungen hatte, war beim Debüt von Nationalspieler Karsten Tadda völlig ohne Chance. Bei den Berlinern trumpfte der 20 Jahre alte Ismet Akpinar mit 21 Punkten groß auf.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3588627?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686263%2F
Nachrichten-Ticker