Basketball
Bamberg verpasst Euroleague-Sensation bei ZSKA Moskau

Moskau (dpa) - Die Brose Baskets Bamberg haben in der Euroleague eine große Auswärts-Überraschung bei ZSKA Moskau verpasst. Der deutsche Basketball-Meister verlor das dritte Spiel der Vorrunde in Russland mit 77:83 (28:37) und hat damit in der Gruppe D weiter erst einen Sieg auf dem Konto.

Donnerstag, 29.10.2015, 20:16 Uhr aktualisiert: 29.10.2015, 20:18 Uhr
Vor allem Bambergs Bradley Wanamaker erwischte seine Gegenspieler wie Kyle Hines oft auf dem falschen Fuß.
Vor allem Bambergs Bradley Wanamaker erwischte seine Gegenspieler wie Kyle Hines oft auf dem falschen Fuß. Foto: Yuri Kochetkov

Gegen den großen Titelfavoriten zeigten die Franken aber vor allem in der Endphase ein couragierte Vorstellung und waren nah dran an der Sensation.

Letztlich setzte sich ZSKA dank 22 Punkten von Nando de Colo und 18 Zählern des serbischen Stars Milos Teodosic durch. Bamberg reichten 19 Punkte von Brad Wanamaker und 12 von Routinier Nikos Zisis nicht.

Trotz des ersten Euroleague-Sieges in der Vorwoche gegen Darussafaka Istanbul war der Bundesligist von Trainer Andrea Trinchieri als klarer Außenseiter nach Moskau gereist und geriet von Beginn an in Rückstand. Erst in der zweiten Halbzeit fingen sich die Gäste, holten auf und gingen vier Minuten vor Schluss erstmals in der Partie in Führung (69:68). Dann aber schlichen sich einige Fehler ein, ZSKA spielte seine Routine aus. Nun steht das zweite Heimspiel der Saison im Bamberg gegen Maccabi Tel Aviv an.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3596588?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686263%2F
Nachrichten-Ticker