Basketball-WM
Serbien und Spanien ungeschlagen im Viertelfinale

Wuhan (dpa) - Ein Quartett um die Titelkandidaten Serbien und Spanien ist bei der Basketball-WM in China vorzeitig ins Viertelfinale eingezogen.

Freitag, 06.09.2019, 16:30 Uhr aktualisiert: 06.09.2019, 16:34 Uhr
Bester serbischer Werfer gegen Puerto Rico: Nemanja Bjelica (r).
Bester serbischer Werfer gegen Puerto Rico: Nemanja Bjelica (r). Foto: Andy Wong

Das serbische Team des früheren Bayern-Coaches Sasa Djordjevic bezwang in Wuhan Puerto Rico mit 90:47 und feierte den vierten Sieg im vierten Spiel. NBA-Profi Nemanja Bjelica von den Sacramento Kings war mit 18 Punkten bester Werfer, Center Nikola Jokic von den Denver Nuggets kam auf 14 Zähler und zehn Rebounds.

Spanien zog anschließend nach und zitterte sich zu einem 67:60-Erfolg über Italien. Denvers NBA-Profi Juancho Hernangomez erzielte dabei 16 Punkte. Im Duell um den Gruppensieg in der Zwischenrunde treffen Spanien und Serbien am Sonntag aufeinander.

Polen und Argentinien feierten ebenfalls ihre jeweils vierten Siege bei dieser WM und stehen auch in der Runde der besten acht Teams. Die polnische Mannschaft, die von Mike Taylor vom Bundesliga-Aufsteiger Hamburg Towers trainiert wird, setzte sich in Foshan mit 79:74 gegen Russland durch. Adam Waczynski erzielte 18 Punkte. Argentinien ließ Venezuela im Südamerika-Duell keine Chance und gewann locker mit 87:67.

China gewann sein erstes Spiel in der Platzierungsrunde um die Ränge 17 bis 32 gegen Südkorea mit 77:73. Durch den zweiten Sieg beim Turnier besitzt der WM-Gastgeber gute Chancen auf den direkten asiatischen Qualifikationsplatz für Olympia 2020 in Tokio.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6904421?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686263%2F
Nachrichten-Ticker