Legendärer Basketballspieler
Arvydas Sabonis bleibt Verbandspräsident in Litauen

Vilnius (dpa) - Litauens Sportlegende Arvydas Sabonis bleibt wegen der Coronavirus-Pandemie ein weiteres Jahr an der Spitze des Basketballverbands.

Dienstag, 09.06.2020, 20:24 Uhr aktualisiert: 09.06.2020, 20:26 Uhr
Ist seit Herbst 2011 Präsident des Verbandes im basketballverrückten Litauen: Arvydas Sabonis.
Ist seit Herbst 2011 Präsident des Verbandes im basketballverrückten Litauen: Arvydas Sabonis. Foto: Elvira Urquijo A.

Das Exekutivkomitee des Verbandes beschloss die eigentlich im September auslaufende zweite Amtszeit von Sabonis zu verlängern. Ein neuer Präsident soll nun erst nach den auf 2021 verlegten Olympischen Sommerspielen gewählt werden. Die teilte der Verband nach der Sitzung des Komitees in Kaunas mit. 

«Ich bin damit einverstanden, die begonnene Arbeit fortzusetzen, und hoffe, dass es dem Herrenteam gelingt, die Olympischen Spiele zu erreichen», wurde Sabonis in der Mitteilung zitiert. Der 55-Jährige, der als einer der besten litauischen und europäischen Basketballer der Geschichte gilt, führt seit Herbst 2011 den Verband des basketballverrückten Baltenstaates. 2016 wurde er wiedergewählt.

Litauens zweitgrößte Stadt Kaunas wird im Sommer 2021 eines von vier Olympia-Qualifikationsturnieren der Basketballer ausrichten. Es sollte eigentlich 23. bis 28. Juni 2020 ausgetragen werden. Wegen der Verlegung der Sommerspiele musste es aber verschoben werden. «Die Situation ist außergewöhnlich, und es wäre unschön, wenn ein neuer Kollege in eine solche Situation käme. Es würde schwer für ihn sein», sagte Sabonis. 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7443504?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686263%2F
Nachrichten-Ticker