Basketball: 2. Bundesliga Pro B
Als Erster in die Weihnachtspause: WWU Baskets Münster siegen in Wedel

Münster -

Noch ein Sieg für die WWU Baskets, dafür gibt es einen zusätzlichen freien Tag zwischen den Jahren. Es war der gerechte Lohn für eine fulminante Vorstellung des neuen Tabellenführers der Pro B beim 99:67-Auswärtssieg gegen Schlusslicht SC Rist-Wedel.

Mittwoch, 23.12.2020, 21:56 Uhr aktualisiert: 23.12.2020, 22:02 Uhr
Sorgte für 19 Punkte bei den Baskets: Stefan Weß
Sorgte für 19 Punkte bei den Baskets: Stefan Weß

Zuhause ungeschlagen, nun ein weiteres Ausrufezeichen in der Fremde: Nach dem 99:67 (46:42)-Auswärtssieg beim SC Rist-Wedel haben sich die WWU Baskets Münster in der Basketball-Pro-B auch noch selbst ein besonderes Geschenk gemacht. „Ich hatte den Jungs gesagt, wenn sie die letzten beiden Spiele des Jahres gewinnen, bekommen sie einen Tag länger frei“, sagte Trainer Philipp Kappenstein. Gesagt, getan, somit verlängert sich die Mini-Pause bis zum 29. Dezember.

Pause – wofür?

Dabei dürften die Baskets in dieser Verfassung eigentlich überhaupt keine Lust auf eine Pause verspüren, Weihnachten hin oder her. Es läuft, der vierte Sieg in Reihe unterstreich die Formfindung des Kappenstein-Teams. Denn, so der Coach: „Das war eine Bombenleistung meiner Mannschaft, vor allem nach der Pause.“

Die mit Erstliga-Spielern vom Kooperationspartner Hamburg Towers angetretenen Hausherren konnte nur in der Anfangsphase gegenhalten. Das erste Viertel ging noch mit 24:19 an Rist Wedel. Dann übernahmen die Baskets die Regie. Und wie.

Lob für alle

Kappenstein kam aus den Lobreden gar nicht mehr raus. Kai Hänig hätte einen tollen Job gemacht, nach dem Wechsel dann Helge Baues und Stefan Weß geglänzt. Ach ja, Marck Coffin hätte sich auch nicht lumpen lassen. Und, und, und. War die Vier-Punkte-Führung zur Pause noch überschaubar, drehten die Baskets dann wie wildgeworden auf. 66:53, 70:54, 87:63 und 99:65 hießen Zwischenstände. Fast wäre es noch dreistellig geworden.

Baskets auf hohem Level

„Selbstverständlich ist ein Sieg in Rist Wedel nicht, aber wir sind aktuell auf einem sehr hohen Level unterwegs“, freute sich Kappenstein über die Vorstellung in der ungemütlichen Halle der Hausherren. Der siebte Saisonsieg im zehnten Spiel spülte Münster auf Platz eins der Pro B, auch ein gutes Gefühl, die Baskets haben einen tollen Lauf.

Statistik

End- und Viertelergebnisse: 67:99 (24:19, 18:27, 12:22, 13:29)

Punkte: Stefan Weß (19/4 Dreier), Helge Baues (18/2), Malcolm Delpeche (15), Jan König (10/2), Thomas Reuter (10/2), Jasper Günther (9), Andrej König (6), Kai Hänig (6), Marck Coffin (5), Lorenz Neuhaus (1)

Die meisten Rebounds: Baues (10), Coffin (5), Weß (4), Hänig (4)

Die meisten Assists: Coffin (6), Günther (5), Pahnke (5)

Rebounds: 36:40

Turnover: 25:18

Fouls: 21:22

Die nächste Begegnung: EN Baskets Schwelm - WWU Baskets Münster (2. Januar, 19.30 Uhr)

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7738357?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686263%2F
Nachrichten-Ticker