BBL
Bayerns Basketballer verlieren überraschend bei Gießen

Gießen (dpa) - Zwei Tage nach dem Einzug in die Playoffs der Euroleague haben die Basketballer des FC Bayern München in der Bundesliga überraschend einen Rückschlag kassiert.

Samstag, 03.04.2021, 22:46 Uhr aktualisiert: 03.04.2021, 22:48 Uhr
Andrea Trinchieri, Trainer der Bayern-Basketballer, gerstikuliert am Spielfeldrand.
Andrea Trinchieri, Trainer der Bayern-Basketballer, gerstikuliert am Spielfeldrand. Foto: Tobias Hase

Bei der 94:95-Niederlage beim bisherigen Schlusslicht Jobstairs Gießen 46ers hatten die Bayern nach dem Seitenwechsel große Probleme.

In der Tabelle verpassten sie den vorübergehenden Sprung auf den zweiten Platz. «Die Müdigkeit darf keine Entschuldigung sein. Wir nehmen jedes Spiel ernst, aber das war nicht genug», sagte Robin Amaize bei «MagentaSport». Gießen beendete indes nach fünf Niederlagen nacheinander den Negativlauf und verließ gleichzeitig den letzten Tabellenplatz.

Bei den Bayern erhielten Leistungsträger wie Vladimir Lucic, Nick Weiler-Babb und Wade Baldwin eine Pause. Auch Trainer Andrea Trinchieri war nicht dabei, er fehlte nach Club-Angaben wegen familiärer Gründe.

Die Gäste verpassten die frühzeitige Entscheidung und Gießen ging im dritten Viertel in Führung. Die Partie blieb bis zum letzten Angriff umkämpft. Nachdem Paul Zipser die letzten beiden Würfe für die Bayern aber nicht im Korb unterbringen konnte, war der Sieg der Hessen perfekt.

Bereits zuvor missglückte Derrick Allens Debüt als Cheftrainer bei Rasta Vechta. Die Niedersachsen unterlagen bei medi Bayreuth mit 79:95 und fielen auf den letzten Rang zurück. Schon zur Pause führten die Hausherren, bei denen Bastian Doreth seinen 300. Dreier in der BBL verwandelte, mit 23 Punkten Vorsprung.

© dpa-infocom, dpa:210403-99-77253/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7900214?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686263%2F
Nachrichten-Ticker