Golf
Kaymer in Abu Dhabi weiter an der Spitze

Für Martin Kaymer läuft es beim Golf-Turnier in Abu Dhabi weiter prächtig. Mit einer 67er Runde verteidigt er seine Führung vor dem Belgier Thomas Pieters. Der Weltranglistenerste Roy McIlroy verbessert sich - auch dank eines Ass' - auf den dritten Rang.

Freitag, 16.01.2015, 15:17 Uhr aktualisiert: 16.01.2015, 15:21 Uhr

Abu Dhabi (dpa) - Ein hervorragend aufgelegter Martin Kaymer hat am zweiten Tag der Abu Dhabi Golf Championship seine Spitzenposition verteidigt. Nach seinem überragenden 64er Auftakt-Durchgang spielte der US-Open-Sieger eine 67er Runde.

Mit insgesamt 131 Schlägen hat der 30-Jährige aus Mettmann vor den beiden Schlussrunden im Abu Dhabi Golf Club einen Schlag Vorsprung auf den jungen Belgier Thomas Pieters (132). Der Weltranglistenerste Rory McIlroy aus Nordirland verbesserte sich nach einer starken 66er Runde und einem Ass mit 133 Schlägen auf den dritten Platz.

«Ich habe ähnlich wie am Vortag gespielt», analysierte Kaymer seine zweite Runde. «Ich habe wieder nur wenige Fairways verfehlt. Aber ich habe nicht so viele Putts wie gestern gelocht.» Dem dreimaligen Ryder-Cup-Champion gelangen bei einem seiner Lieblingsturniere fünf Birdies auf dem Par-72-Kurs in der Wüste. Am ersten Tag konnte er zehn Birdies auf seiner Scorekarte notieren; allerdings waren auch zwei Bogeys dabei. Am Freitag leistete sich Kaymer aber keinen Schlagverlust. Das Turnier am Persischen Golf hatte er bereits 2008, 2010 und 2011 gewonnen.

Auch Maximilian Kieffer qualifizierte sich für die beiden Schlussrunden. Der 24 Jahre alte Düsseldorfer spielte eine 71er Runde und lag mit 141 Schlägen auf dem 41. Platz. Ausgeschieden sind dagegen die beiden anderen deutschen Profis. Der 17 Jahre alte Dominic Foos aus Karlsruhe und Moritz Lampert aus St. Leon-Rot konnten sich nicht steigern und scheiterten mit jeweils 146 Schlägen klar am Cut. Überraschend nicht mehr mit dabei ist der Weltranglistenzweite Henrik Stenson. Der Schwede schied nach Runden von 76 und 68 Schlägen vorzeitig aus.

Für einen ganz besonderen Moment im Abu Dhabi Golf Club sorgte McIlroy. Der überragende Golfer des vergangenen Jahres versenkte den Ball auf der 15. Spielbahn, einem 162 Meter langen Par-3, mit seinem ersten Schlag im Loch. Es war das erstes Hole-In-One in seiner Profi-Karriere. «Die Biere gehen dann heute auf mich», scherzte McIlroy.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3004110?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686240%2F
Nachrichten-Ticker