Vor BMW International Open
Kaymer reduziert Social Media und sieht sich auf gutem Weg

Moosinning (dpa) - Deutschlands Top-Golfer Martin Kaymer sieht sich nach seinem 35. Platz bei der US Open auf einem guten Weg.

Dienstag, 18.06.2019, 16:23 Uhr
Martin Kaymer reduzierte seine Social-Media-Aktivitäten.
Martin Kaymer reduzierte seine Social-Media-Aktivitäten. Foto: Sven Hoppe

«Es ist schön zu wissen, dass du noch Potenzial hast und trotzdem bei der US Open in den Dreißigern landest», sagte der 34-Jährige aus Mettmann in Moosinning bei München nach seiner ordentlichen Platzierung in Pepple Beach.

Kaymer war in diesem Jahr in der Weltrangliste bis auf Rang 191 zurückgefallen. Nach besseren Resultaten kletterte der zweimalige Majorsieger aber wieder auf den 93. Platz. «Ich habe mich ein bisschen davon frei gemacht, resultatorientiert zu denken. Mir geht es eher um den Prozess. Ich habe qualitativ sehr gut gearbeitet, und wenn ein gutes Ergebnis dabei rauskommt, ist es schön», meinte Kaymer, der ab Donnerstag bei der BMW International Open vor den Toren Münchens am Start ist.

Kaymer hatte 2008 das prestigeträchtigste deutsche Golfturnier als bisher einziger Deutscher gewonnen. Im Vorjahr, als die mit zwei Millionen Euro dotierte European-Tour-Veranstaltung letztmals in Pulheim in der Nähe von Köln stattfand, wurde er Zweiter. Ab diesem Jahr wir das Turnier nur noch auf dem Golfclub München Eichenried ausgetragen.

Seinen Formanstieg erklärt die frühere Nummer eins der Welt (2011) auch mit der Reduzierung seiner Social-Media-Aktivitäten: «Man liest auch Meinungen von anderen Menschen über sich, die eigentlich keine Ahnung von deinem Leben haben. Das hat nicht wirklich viel Positives, deshalb versuche ich das zu reduzieren und an den Turniertagen ganz sein zu lassen», meinte Kaymer, der seit fünf Jahren auf einen Turniersieg wartet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6703870?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686240%2F
Nachrichten-Ticker