Porsche European Open
Schauffele freut sich auf Golf und Weißwurst in Winsen

Xander Schauffele gilt auf der US-Tour als einer der kommenden Golfstars. Jetzt schlägt der Kalifornier mit deutschen Wurzeln zum ersten Mal bei einen Turnier in Deutschland ab. Vielleicht bekommt er im niedersächsischen Winsen seine neue Leibspeise serviert.

Mittwoch, 04.09.2019, 11:29 Uhr aktualisiert: 04.09.2019, 11:32 Uhr
Schlägt beim Golf-Turnier in Winsen an der Luhe ab: US-Star Xander Schauffele.
Schlägt beim Golf-Turnier in Winsen an der Luhe ab: US-Star Xander Schauffele. Foto: Ng Han Guan

Winsen/Luhe (dpa) - Xander Schauffele ist Golf-Millionär, besitzt eine US- und eine deutsche Staatsbürgerschaft und ist Kosmopolit. Nächste Station des 25 Jahre alten Kaliforniers: die 34 000-Einwohner-Stadt Winsen an der Luhe in der niedersächsischen Provinz.

Schauffele ist von diesem Donnerstag an die große Attraktion bei der Porsche European Open vor den Toren Hamburgs. «Ich bin bewusst schon am Samstag angereist, um den Jetlag zu überwinden», sagte Alexander Victor Schauffele, so sein voller Name. Der Golfprofi mit den deutschen Wurzeln ist in Topform. Vor knapp zwei Wochen wurde er beim millionenschweren Finale der US-Tour in Atlanta hinter Rory McIlroy Zweiter.

Der Sohn eines Deutsch-Franzosen und einer taiwanesisch-japanischen Mutter ist zum zweiten Mal in Deutschland. «2018 habe ich hier Urlaub gemacht und München und Stuttgart besucht.» Und wie viele Amerikaner liebt er das deutsche Essen: «Vor allem Weißwürste und Brezen.» Schauffele ist nicht der einzige Star der US-Tour, der bei dem mit zwei Millionen Euro dotierten Turnier abschlägt. Auch Patrick Reed, Masters-Champion von 2018, sowie Matt Kuchar, Troy Merritt und den Engländer Paul Casey haben die Organisatoren nach Winsen locken können.

In den USA gilt Schauffele als der kommende Star. Vier PGA-Turniere gewann er seit seinem Tour-Debüt 2017. Vor allem bei den großen Events, den Majors und den hochdotierten FedExCup-Turnieren, sorgte Schauffele mit Top-Drei-Resultaten für Aufsehen. Im April hätte es sogar fast zum Triumph beim Masters in Augusta gereicht - einzig Superstar Tiger Woods verhinderte den ersten Major-Sieg des Kaliforniers. In der Weltrangliste katapultierten die Erfolge den Shootingstar auf Position neun.

Aufgrund der beiden Staatsbürgerschaften bestünde für Schauffele rein theoretisch die Möglichkeit, bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio für Deutschland anzutreten. Den ersten formellen Schritt dafür hatte der 25-Jährige bereits vor zwei Jahren in die Wege geleitet. Seit Juni 2017 ist er Mitglied in der PGA of Germany und führt die Rangliste vor Deutschlands Top-Golfer Martin Kaymer an. Doch Schauffele hat sich für den schwierigeren Weg entschieden und hofft weiter auf einen der vier Olympia-Plätze des US-Teams. In der Rangliste ist er aktuell auf Rang sechs.

Auf Kaymer müssen die Fans in Winsen verzichten. Der Termin des zweiten deutschen Turniers der European Tour kollidiert in diesem Jahr mit Kaymers eigenem Wohltätigkeitsturnier. Der 34-Jährige sammelte in seinem Heimatclub Mettmann Spenden für die Martin Kaymer Helianthus Stiftung, die sich um benachteiligte Kinder kümmert. So führen der viermalige Europa-Tour-Sieger Marcel Siem aus Ratingen und der Düsseldorfer Maximilian Kieffer das Feld der 15 deutschen Starter auf der Golfanlage Green Eagle an.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6899710?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686240%2F
Nachrichten-Ticker