Kontinentalvergleich
Europas Golferinnen holen sich Solheim Cup von USA zurück

Gleneagles (dpa) - Europas beste Golferinnen haben sich im Kontinentalvergleich mit den USA dank eines fulminanten Schlussspurts den Solheim Cup zurückgeholt.

Sonntag, 15.09.2019, 19:25 Uhr aktualisiert: 15.09.2019, 19:28 Uhr
Die Deutsche Caroline Masson vom Team Europa schlägt ab.
Die Deutsche Caroline Masson vom Team Europa schlägt ab. Foto: Ian Rutherford

Die Gastgeberinnen mit der Deutschen Caroline Masson besiegten im schottischen Gleneagles die Titelverteidigerinnen mit 14,5:13,5. Für die Europäerinnen war es der sechste Triumph im 16. Kontinentalvergleich.

Titelverteidiger USA hätte bei 28 zu vergebenen Punkten schon ein Remis zum Sieg gereicht, doch nach der 13,5:11,5-Führung gewann das Europa-Team die letzten drei Einzel und schaffte die kaum noch für möglich gehaltene Wende. Marina Alex vergab für die Amerikanerinnen auf dem letzten Grün die Chance auf ein Unentschieden gegen Suzann Pettersen, die dann Europas Aufholjagd krönte. Masson verlor zuvor ihr Match gegen Jessica Korda vorzeitig nach 16 gespielten Löchern. Für die 30 Jahre alte Gladbeckerin war es bereits die vierte Teilnahme am Solheim Cup.

Der Solheim Cup ist das weibliche Pendant zum Ryder Cup bei den Herren. Alle zwei Jahre treffen sich die jeweils zwölf besten Golferinnen aus den USA und Europa zum Kontinentalvergleich. Die 17. Auflage des Solheim Cups findet 2021 im Inverness Club in Toledo im US-Bundesstaat Ohio statt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6932690?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686240%2F
Nachrichten-Ticker