PGA Tour nach Corona-Pause
Langer beim zweiten Golf-Turnier mit kleinem Rückstand

Hilton Head Island (dpa) - Der deutsche Top-Golfer Bernhard Langer hat sich beim zweiten Turnier auf der PGA Tour nach der Corona-Pause eine gute Ausgangsposition für den Cut erarbeitet.

Freitag, 19.06.2020, 01:33 Uhr aktualisiert: 19.06.2020, 05:02 Uhr
Bernhard Langer verabschiedet sich 2019 am letzen Loch vom Publikum.
Bernhard Langer verabschiedet sich 2019 am letzen Loch vom Publikum. Foto: Jens Büttner

Am ersten Tag bei der RBC Heritage in Hilton Head Island im US-Bundesstaat South Carolina spielte der 62-Jährige eine 69er-Runde und lag damit auf dem geteilten 45. Platz. Auf das Führungsduo Ian Poulter und Mark Hubbard hatte Langer beim erneut stark besetzten Turnier fünf Schläge Rückstand.

Der britische Golfer Poulter und der Amerikaner Hubbard spielten jeweils eine 64er-Runde. «Es war sehr wichtig, bogeyfrei zu sein. Jedes Mal, wenn das passiert, hast du offensichtlich gut gespielt. Es ist ein toller Kurs, ich komme gerne hier her», sagte Poulter dem US-Sender NBC Golf. Sieben Profis folgen mit einem Schlag Rückstand auf dem geteilten dritten Rang.

Der Weltranglistenerste, Rory McIlroy, erwischte einen schwachen Tag und lag mit 72 Schlägen nur auf dem geteilten 101. Platz. «Es wurde am Ende etwas besser», sagte der Nordire. «Es war etwas schwierig, und ich muss am Nachmittag daran arbeiten und schauen, ob ich was machen kann. Ich habe mich einfach nicht so wohl gefühlt da draußen.»

Die millionenschwere PGA Tour hatte vor einer Woche ihr Comeback gegeben. In der Corona-Krise sind Zuschauer auf dem Platz verboten. Die Teilnehmer müssen sich an Hygieneauflagen halten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7457135?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686240%2F
Nachrichten-Ticker