Masters in Augusta
Schläger zerstört: Kim Si Woo puttet mit dem Holz 3

Augusta (dpa) - Warum einfach, wenn es auch schwer geht? Vielleicht dachte sich das Golfprofi Kim Si Woo in der zweiten Runde des 85. Masters in Augusta.

Samstag, 10.04.2021, 06:46 Uhr aktualisiert: 10.04.2021, 06:48 Uhr
Wurde zur besonderen Attraktion an der Magnolia Lane: Kim Si Woo.
Wurde zur besonderen Attraktion an der Magnolia Lane: Kim Si Woo. Foto: Matt Slocum

Der 25-jährige Südkoreaner hatte sich nach einem misslungenen Schlag auf der 15. Spielbahn so geärgert, dass er seinen Putter wütend auf den heiligen Rasen stieß. Doch es gab ein Problem: Das wichtige Spielgerät zerbrach bei der spontanen Frustaktion. So musste Kim auf den restlichen vier Grüns mit dem Holz 3 einlochen und wurde zur besonderen Attraktion an der Magnolia Lane.

Kurioserweise hatte er mit dem Schläger, der eigentlich für lange Distanzen gedacht ist, Erfolg: Der Sieger der Players Championship von 2017 spielte noch vier Pars, blieb also ohne Schlagverlust. Etliche Kontrahenten absolvierten die Bahnen schlechter - wohlgemerkt mit Putter.

Und auch auf dem Leaderboard warf es den Koreaner nicht zurück: Nach zwei Tagen des traditionsreichen Major-Turniers lag er als Sechster nur drei Schläge hinter dem führenden Olympiasieger Justin Rose aus England.

© dpa-infocom, dpa:210410-99-149118/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7909441?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686240%2F
Nachrichten-Ticker