Handball
WM-Gastgeber Katar überraschend im Achtelfinale

Doha (dpa) - Überraschung durch Gastgeber Katar: Der Asienmeister hat bei der Handball-WM im eigenen Land vorzeitig das Achtelfinale erreicht. Im dritten Spiel der Vorrundengruppe A gewann Katar in Doha gegen den WM-Vierten Slowenien mit 31:29 (18:15) und feierte damit seinen dritten Sieg in Serie.

Montag, 19.01.2015, 20:55 Uhr aktualisiert: 19.01.2015, 21:03 Uhr

Matchwinner für das Team von Trainer Valero Rivera , der vor zwei Jahren mit Spanien Weltmeister geworden war, war Rafael Capote mit zwölf Toren. Jure Dolenec traf vor mehr als 8000 Zuschauern achtmal für Slowenien .

Zuvor hatte Titelverteidiger Spanien als erste Mannschaft das Achtelfinale erreicht. Der Weltmeister deklassierte Chile mit 37:16 (14:7). Nach dem dritten Sieg im dritten Spiel ist Spanien ein Platz unter den ersten Vier sicher. Seinen ersten Sieg in diesem Turnier feierte Brasilien. Der Zweite der Panamerika-Meisterschaft bezwang Weißrussland unerwartet klar mit 34:29 (16:12). Die Weißrussen mit ihrem Rückraumstar Siarhei Rutenka vom FC Barcelona bleiben wie Chile ohne Punktgewinn.

In der Gruppe B haben Kroatien und Mazedonien die K.o.-Runde erreicht. Der WM-Dritte kam gegen WM-Neuling Iran zu einem 41:22 (19:13)-Kantersieg. Zlatko Horvat warf zwölf Tore für Kroatien. Das deutsche Schiedsrichter-Gespann Lars Geipel/Markus Helbig leitete dabei bereits seine dritte Turnierpartie. Mazedonien gewann zur gleichen Zeit das Balkan-Duell gegen Bosnien-Herzegowina mit 25:22 (13:11) und hat ebenso wie Kroatien sechs Punkte auf dem Konto.

Österreich erkämpfte sich beim 25:25 (14:15) gegen die starken Tunesier nach Sieg und Niederlage ein Remis. Als Dritter mit nunmehr drei Punkten wahrte das ÖHB-Team seine Chance auf das angestrebte Achtelfinale. Bester Werfer der Österreicher in einem spannenden WM-Duell war Robert Weber mit neun Toren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3012144?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686234%2F
Nachrichten-Ticker