Personeller Aderlass
Zwei weitere Spielerinnen beenden Karriere in DHB-Auswahl

Dortmund (dpa) - Der personelle Aderlass der deutschen Handballerinnen geht nach der schwachen Heim-WM immer weiter. Auch Torhüterin Katja Kramarczyk und Kreisläuferin Jenny Karolius werden künftig nicht mehr für die Nationalmannschaft spielen, wie der Deutsche Handballbund (DHB) bekanntgab.

Dienstag, 06.02.2018, 16:30 Uhr aktualisiert: 06.02.2018, 16:32 Uhr
Auch Torhüterin Katja Kramarczyk zieht sich aus der DHB-Auswahl zurück.
Auch Torhüterin Katja Kramarczyk zieht sich aus der DHB-Auswahl zurück. Foto: Hendrik Schmidt

Nach dem Ausscheiden im WM-Achtelfinale im Dezember sind die beiden bereits die Spielerinnen Nummer sieben und acht, die nicht mehr für die DHB-Auswahl auflaufen wollen.

«Ich möchte nach all den Jahren im Leistungssport mehr Zeit für meine Familie und Freunde haben», sagte die 33-jährige Kramarczyk. Der neue Bundestrainer Henk Groner hatte Kramarczyk und Karolius schon vorab nicht mehr in sein Aufgebot für den ersten Lehrgang Mitte Februar berufen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5491729?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686234%2F
Nachrichten-Ticker